Zeitschrift für Geschichte und Auslegung der alten Kunst — 1.1818

Seite: 490
DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zgaak1818/0498
Lizenz: Public Domain Mark Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
490

Neue Deutung

Neue Deutung

des sogenannten Schildes des Scipio.

Ta fl VI, 22.

silberne Discus, der unter dem Namen
Schild des Scipio bekannt ist, hat durch man-
che äussere Umstände, selbst durch seine Anfangs ganz
verfehlte Deutung, eine besondre Berühmtheit er-
langt, eine größere wohl, als es sein Kunstwerth
verdient. Millin hat erst im Magafin ency-
clop. T. IV, p. 289, dann tnMon. ant. inedits
T. 1. Liv-r. 2 pag. 6y fs. eine ausführliche Ge-
schichte und die besten Zeichnungen davon gegeben.
In seiner Erklärung folgt er im Wesentlichen Winckel-
manns Jvee, der eine Homerische Scene aus dem
lyten Buche der Ilias darin zu erkennen glaubte.
Da es hier nicht darauf ankommt, das schon so be-
kannte Werk erst dem Leser bekannt zu machen, son-
dern nur die Hauptmomente dieser Erklärung so kurz
und so anschaulich als möglich zu vergegenwärtigen,
so sey es erlaubt, die Figuren nur in flüchtigen Um-
rissen
loading ...