Zingeler, Karl Theodor [Oth.]; Laur, Wilhelm Friedrich [Oth.]
Die Bau- und Kunst-Denkmaeler in den Hohenzollern'schen Landen — Stuttgart, 1896

Page: XII
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/zingeler1896/0018
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ZUR BEACHTUNG.

Die im Text vorkommende Bezeichnung:

Lindenschmit bedeutet: Die vaterländischen Alterthümer der Fürstlich Hohenzollerischen
Sammlung zu Sigmaringen von L. Lindenschmit, Mainz 1860.

Mitteilungen bedeutet: Mitteilungen des Vereins für Geschichte und Altertumskunde in
Hohenzollern.

Die Ortsentfernungen sind der „Übersicht der Entfernungen sämtlicher Städte und Ort-
schaften der Hohenzollerischen Lande" von dem Kgl. Steuer-Inspektor F. X. Schuh
entnommen.

In das Inventar sind keine neuen liturgischen Geräte und Glocken aufgenommen. Wenn
also bei einer Kirche keine Geräte oder Glocken genannt werden, sind wohl welche
vorhanden, aber sie sind neu.

An heraldischen Bezeichnungen kommen vor: = schwarz, bl. — blau, w. oder s. = weiss
= silber, r. ~ rot, gr. = grün, g. = golden.
loading ...