Navigation überspringen
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Neapel und Campanien

Als Teil der digitalen Kollektion „Italienische Kunst und Architektur“ werden hier nach und nach digitalisierte historische Druckschriften des 16 bis frühen 20. Jahrhunderts zu Neapel und Campanien im Open Access zugänglich gemacht.

Das Angebot entsteht im Kontext einer aktuellen Ausstellung des Zentralinstituts für Kunstgeschichte in München unter dem Titel „Neapel und Campania. Bücher und Bilder vom italienischen Paradies“.
Die antiken und zeitgenössischen Sehenswürdigkeiten Neapels und der Campania waren der Höhepunkt der Grand Tour. Die Kavalierstour nach Italien unternahmen zunächst europäische Adelige und reiche Bürgersöhne vom 16. bis ins 19. Jahrhundert, bevor sich ab der Mitte des 20. Jahrhunderts endgültig ein breiter Tourismus entwickelte. Zum Pflichtprogramm gehörten (und gehören) nicht nur die hervorragend erhaltenen antiken Überreste von Pozzuoli bis Paestum, die Schauplätze der antiken Mythologie, sondern auch die erst im 18. Jahrhundert wiederentdeckten Ruinen der vom Vesuv verschütteten Städte Pompeji, Herculaneum und Stabiae. Bereits im 19. Jahrhundert präsentierte das Real Museo Borbonico (heute Museo Archeologico Nazionale di Napoli) die dort aufgefundenen Artefakte, neben den spektakulären Farnesischen Sammlungen, der interessierten Öffentlichkeit.

Die Münchner Ausstellung zeigt, welche Vorstellungen, Wunschträume und Wissensinhalte in ganz Europa mit dem „italienischen Paradies“ Neapel und Campania verbunden wurden. Zu sehen sind illustrierte Bücher, Ansichten, Fotografien und Souvenirs des 16. bis frühen 20. Jahrhunderts vor allem aus den Beständen des Zentralinstituts für Kunstgeschichte. Einige davon und noch viele andere mehr aus dem Bestand der UB Heidelberg können hier online betrachtet und durchgeblättert werden.

Recherche

RSS Neuerscheinungen (RSS 2.0)

Trefferanzeige im Überblick:

      Hilfe zur Recherche

      KartenansichtIm Aufbau: Der hier angebotene Browsing- und Karteneinstieg ermöglicht Ihnen einen ortsbezogenen Zugriff auf die digitalisierten Bände zu Neapel und Campanien. Der Thesaurus basiert auf den Daten der GeoNames geographical database – Datenbank.

      Fragen, Anregungen und Kritik an Brief Dr. Maria Effinger.

      zum Seitenanfang