Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 201
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0215
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0215
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Amulette; Grab tafeln

201

Mut; der Tote in langem Kleid opfert und räuchert vor
Harmachis; blauer Grund.

823. Der Nes-tru-en-mut, Tochter des Hör, Schatz-
beamten des Amonstempels. Unter dem Himmel, der auf den
Zeichen des Westens und Ostens ruht, betet die Tote vor Re-
Harmachis: Gelobt seist du Re — in deinem Namen Ee. Gelobt
seist du Atum — in deinem Namen Atum. Gelobt seistdu Ghepre
— in deinem Namen Ghepre. Gelobt seid ihr Götter, die ihr ihm
folgt. Bringt meine Worte hinauf x,u Re, dass er mir gebe das
schöne Leben, von dem die Seelen der Götter leben, an Brot, Bier,
Ochsen, Gänsen, Weihrauch, kühlem Wasser, dass er mich
dauern lasse 'wie einen von seinen Dienern, unzerstört ewiglich.

g32. Der Teschep-en-chons, die vor Re, Isis, Nephthys
und zwei Schutzgeistern betet; blauer Grund, die Zeilen
abwechselnd braun und gelb.

Mit der Darstellung eines Tempels.

821. Des Hör, Sohnes des Cha - su - chons, geschnitzt.
Gedacht ist, dafs man von vorn in den Tempel blickt und
zwar durch drei hintereinander liegende Thore bis zu dem
hintersten Raum, in dem die viereckige Kapelle des Osiris
steht. Auf den beweglichen Thüren der Kapelle beider-
seits der Gott Thoth, um den Besucher vor dem Eintritt
viermal mit Wasser zu reinigen; in der Kapelle das ver-
goldete Bild des Osiris. Ueber ihr schwebt der Sonnen-
gott als Käfer. — (Pass., Theben.)

829. Der Ze-mont-es-onch, Sängerin des Amon-Re,
Frau und Tochter von Priestern dieses Gottes. In dem
von Säulen getragenen Tempel die Kapelle, in der die
Tote vor Re-Harmachis und Atum betet.

894. Des Arno npriesters Mert - hör - erou; in dem nur
angedeuteten Tempel der Tote vor Re-Harmachis und Atum.

7772. Der Sängerin des Amon Nai(?)-nub; die Tafel
ruht auf Klötzen, auf ihr sitzt die Seele der Toten. —
Oben betet die Tote mit ihrer Seele vor dem Sonnen-
schiff und seinen Insassen (Re, Atum, Chepre, Schu u. a.),
unten vor Osiris und seiner Sippschaft.

928 der Te-chem, Tochter des Nes-chons. Oben betet
loading ...