Königliche Museen <Berlin> [Hrsg.]
Ausführliches Verzeichniss der Aegyptischen Altertümer, Gipsabgüsse und Papyrus — Berlin, 1894

Seite: 261
DOI Seite: 10.11588/diglit.6614#0275
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/aegyptische_altertuemer1894/0275
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Von Särgen und Mumien; Statue

halbgriechischem Stil, wohl die Maat, aber auch mit einer n
Sonne auf dem Kopf. (Alter Besitz des Kön. Hauses.)

Mumienköpfe, nicht aus Hawarah: 7479, 712 mit Lein-
wand überzogen, die in natürlichen Farben bemalt ist;
auf den Schädel sind kurze Locken aufgeklebt. — 10273 in
Leinen und griechische Papyrus gewickelt; hatte einen
Kranz aus Goldblech. — 710, 708 mit eingelegten Augen;
710 hatte vergoldete Lider und Lippen.

n633, n632. Späte Statuen aus dem Tempel von Dimeh,
vielleicht Priester desselben. In dem kurz geschorenen
Haar ein dünner Reif, das Oberkleid mit gezacktem Rand.
Die eingelegten Augen z. T. erhalten; u633 besonders
unangenehm im Stil. — (Gesch. Mosse.)

11634. Stiftungsurkunde aus dem Tempel vonDimeh
im Faijum vom Jahre 87 v. Chr.: Für das Wohlergehen des
Ptolemäus Alexander, des Oottes Pliilometor, hat Apollonios,
Sohn des Ischyrion, Sekretär des im Range eines Königlichen
Verwandten stehenden Pantaleon, Fiscals der Naturalsteuern,
im 18. Jahre, in seinem eigenen Namen und in dem der Kauf-
mannsahaft des Heraklides-Bezirks eine jährlich auch in Zu-
kunft %u liefernde Weihgabe von je 182% Artaben Weizen
gestiftet. Die erste Gabe ist am 1. Thoth des 19. Jahres an
die Bäckerei für die grössten Götter Soknopaios und Neferses
abgeliefert. Es war also zum Unterhalt der Priester täg-
lich y2 Artabe (= 19,6 L.) Weizen gestiftet. —(Gesch. Mosse.)
Sdst. h. 5i cm.

11742. Kissen mit Rosenblättern gefüllt, lag unter dem
Kopf der schönen Mumie 11673 (S. 255).

Schrank B
Oberes Fach

12428. Weibliches Köpfchen, in der Arbeit den Stuck-
masken (S. 256; 265) ähnlich und mit ihnen gefunden, aber
vielleicht eher von einer Statue als von einer Mumie.
Bekränzt, mit Ohrringen. — (1894 durch Reinhardt.)

Fayencegefäfse.
Vgl. die älteren S. 141—143. Herkunft unbekannt.
Einfache dunkelblaue: 7212 Topf mit eingedrücktem
Ornament, darin Früchte. — 4560 bauchig, unter dem
loading ...