Archiv für christliche Kunst: Organ des Rottenburger Diözesan-Kunstvereins — 42.1927

Seite: 104
DOI Heft: 10.11588/diglit.15945.15
DOI Artikel: 10.11588/diglit.15945.24
DOI Seite: 10.11588/diglit.15945#0109
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/afck1927/0109
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
der Reihe schwäbischer Kunst- und Heima:-
biichcr weitere nach Inhalt und Ausstattung
ebenbürtige Werke folgen und auf gleicher
geistiger Höhe sich halten wie der Mettler-
schc Beitrag zur mittelalterlichen Kunst- und
Kulturgeschichte — ein Gebiet, auf dein
nicht alle bisherigen einheimischen Schrift-
steller die gleich hohe Legitimation gründ-
lichsten Quellenstudiums und vornehmer Ob-
jektivität aufzuweisen haben. N.

I. Schumacher-H. Lindemann: Hilfsbuch
für den katholischen Religionsunter-
richt in den mittleren Klaffen höherer
Lehranstalten. Teil II: Kirchenge-
schichte in Zeit- und Lebensbildern
A. 22. Aufl. 28 Abb. Freiburg i. Br
1927, Herder; IX und 180 S.; kart.
2.20 RM.

Auf engem Raum birgt das vorliegende
Schulbuch einen sorgfältig gearbeiteten
Grundriß der ganzen Kirchcngeschichte für
4 Jahrgänge bis Untersekunda. Nach den
neuen Lehrplänen unrgcarbeitct und ergänzt,
ist das bewährte Hilfsbuch um nicht weniger
als das Doppelte an Umfang gestiegen. Die
vorangegangene praktische Ausprobung des
stofflich Möglichen durch den jetzigen Neu-
bearbeiter bekundet sich wohltuend in jedem
neuen Abschnitte aufs neue. Die Überschau
über das Missionswesen der katholischen
Kirche, über die eS tragenden Orden und die
es stützenden sonstigen religiösen Vereini-
gungen muß als besonders gelungen hervor-
gchoben werden. Was an den beigegebencn
Bildern vorzüglich gefällt, ist ihre glück-
liche Anpassung an kindliche Art und from-
men Sinn der Jugend; ihre Auswahl war
sichtlich von dem die Erziehung zur Ehr-
furcht vor dem Heiligen in den Vordergrund
stellenden Prinzip geleitet, was nicht genug
betont und begrüßt werden kan». Das
Künstlerische ist hiebei gleichermaßen berück-
sichtigt. Ein Bildnis Leos XIII. oder Kctte-
lcrs, eines GörreS oder Kolping dürfte in
einer Neuauflage ebenfalls Platz finden.
Drei angeschloffene Karten prägen die
Mittelmeerwelt zur Zeit des hl. Paulus,
das Römisch-deutsche Kaiserreich um 1000
n. Ehr., die heutige kirchliche Einteilung
Deutschlands und ebenso eine Tafel die Be-
sonderheiten der kirchlichen Baustile an-
schaulich ein. Nach stofflicher Gediegenheit

und sachlicher Gründlichkeit, markiger Dar-
stellung und Wärme der Begeisterung, die,
init der wachsenden Geschichte des Reiches
Gottes in gleichem Schritt vorwärts gehend,
auch dem wachsenden Alter der jungen Leser
sich ebenmäßig angleicht und so jedem der
vier Teile seine besondere Struktur verleiht,
gehört die Neubearbeitung mit unter die
besten der neuen Religionsbücher für den
katholischen Religionsunterricht an höheren
Schulen.

Horb a. N. Studienrat Dr. St. Lösch.

Richard Seewald, von Dr. Heinrich Staed-
ler. München-Gladbach 1927, Führer-
verlag.

Seewaldö Kunst ist ein Baustein, kein
Eckstein im Bau der modernen Gemein-
schaftskunst. Wie Seewald dem Schöpfer
nachschafft, das Gleichnishafte, die Entwick-
lung seiner Kunst, den Menschen Secwald,
sein Sehnen und Wollen, schildert Dr.
H. St. in lebendiger Sprache. Es ist eine
Auseinandersetzung mit modernem Kunst-
wollen.

Den idyllischen Tier- und LandschastS-
bildern kommen die kleinen Abbildungen zu-
gute. Farbige wären erwünscht.

Ulm. Wilhelm Geyer.

Valle-Metzger, Bilder aus den» Leben und
Wirken des ehrwürdigen Dieners
Gottes Do» Johannes Bosco. 2. und
3. Auflage. 151 Seiten 8°. Titelbild
und mehrere Textbilder. Preis karr.
1 M., geb. 1.50 M. Salesianer-Ver-
lag, München.

Das schlichte Büchlein bietet in anschau-
lichen Schilderungen ein zusainmcnfaffendeS
Lebensbild des heiligmäßigen Jugendfreun-
des und Ordcnsstifters. Einzelne Abschnitte
sind ergreifend geschrieben. Für die Jugend
wird das Wcrkchen besonders anregend sein.
In Schüler-, Jugend-, Vereinsbüchereien
sollte eö seinen Platz haben. Die vielen Bil-
der erhöhen seine Anziehungskraft, die eine
»veite Verbreitung anbahnen »nöge.

Gmünd. Ludwig Ziminer.

104
loading ...