Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen   [Hrsg.]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 3.1878

Seite: 114
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1878/0128
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ZUR GESCHICHTE DES ATHENISCHEN THEATERS

111
Auy[7l], U77s(xpÜvSTo) OSTTx[Xo<;]*
I 5 u7?o(xpn;7K) Nso7uvo^sgo; svtx[x].
E7rt NEXOgX^OU* CXTUp^xIj)*
Tn7.0X^7]$ Auxoupytp*
7?xT.XLiX* Ne07UTO^Ep.[oH
'OpECTT] E-Jp^7:^3ou*
20 [7r]o7](TXL)* 'A<jTu3xgK$
nxpQsvo^XLM, U7?s(xpGsTo) Osf[irx'X6^]*
[Auxxjo^L, uTrsfxpEs-ro) Nso7?ToXs[p.oH*
[. . .]oxT'Z<; 3su(i-spo;) ^pt^(p,
[u7TS(xptvSTo)] OSTVX^O^*
25 [O^L^O^, U^s(xp^STo) Ns07ÜVo[TEgo;3*
[Euxp]svo; vpt(iro<;)
[.. . .[AS.]*/], u7rs(xpGsvo) OsTTx[Xo;]*
-7] , U7:s(xpLVSTo) Ns07UT0[Xs^0;]*
[u*o(xpnr"/]p) svtxx.
30 [STITL Oso]<ppXGTOU* CXTUp^xS))*
-(popx^M*
[-xTx^* -6]?irp[xTo;]
[-^ E'jjpLTJL^O'J
Links stehen Reste einer vorausgehenden; jetzt weggebro-
chenen Columne. Die erhaltenen Listen rühren aus den Jahren
Ol. 109; 3-110; 1. 342/1 -340/39 v. Chr. her; die Schrift-
züge scheinen mir auf die Mitte des dritten Jahrhunderts als
Entstehungszeit der Inschrift hinzuweisen.
Die Inschrift wirft zum ersten Male Licht auf die Bühnen-
zustände in der Mitte des vierten Jahrhunderts in Beziehung
auf die Tragödie. Ob sich die Aufzeichnungen auf die grossen
Dionysien oder auf die Lenäen beziehen; kommt dabei wenig
in Betracht; doch sehe ich keinen Grund an diese lieber zu
denken als an jene. Die leicht ersichtlichen Bemühungen das
Repertoire auf der Höhe früherer Zeiten zu erhalten lassen um
so sicherer schliessen auf den Verfall der tragischen Poesie.
Neben dem Dichter tritt als gleichberechtigt der erste Schau-
spieler hervor. Die Zahl von drei certirenden Dichtern ist noch
loading ...