Amsler und Ruthardt <Berlin>   [Hrsg.]
Sammlung von Handzeichnungen und Aquarellen aus verschiedenen Hinterlassenschaften: alte Meister des XV. bis XVII. Jahrhunderts, Meister des Goethe-Jahrhunderts, darunter zahlreiche reizvolle Entwürfe in Aquarellfarben für Kupfer und Einbanddecken zu Taschenkalendern und Almanachen von Johann Heinrich Bamberg, Neuere Meister ..., Ornamente, Städteansichten ; Versteigerung zu Berlin, Donnerstag, den 22. November und folgende Tage (Katalog Nr. 75) — Berlin, [1906]

Seite: 49
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/amsler_ruthardt1906_11_22/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
335 Brustbild eines bartlosen jungen Herrn mit gepudertem Lockenhaar
in Directoire-Kostüm. Rund. Dm. 6.7.

Vorzüglich ausgeführte Aquarelle auf Pappe. Bezeichnet „Gtgnari."

GUSTAV HEINRICH NAECKE.

Geboren 1785 in Frauenstein, gestorben 1835 in Dresden.

336 Der junge Tobias, von einem Engel geleitet, verlässt das Elternhaus. 18/23.

Ausgeführte Bleistiftzeichnung. ;

337 Brustbild eines niederblickenden jungen Mädchens. 24/20.

Ebenso, auf gebliches Papier, weiss gehöht.

ADAM FRIEDRICH OESER.

Geboren 1717 in Pressburg, gestorben 1799 in Leipzig.

338 2 Blatt: „Leipziger Zeitungen", Entwürfe für ein allegorisches Titelbild.

19/13,5.

Bleistift, Kreide und Sepia. Dabei der Stich von Geyser.

339 Entwurf eines Denkmals für Kaiser Joseph II. 33/20.

Tuschzeichnung. Bezeichnet „A. F. Oeser."

340 5 Blatt: Figürliche Darstellungen verschiedenen Inhaltes, dabei Illu-
strationen zu Herders „Der zweite Paris". 12,5/16,5 bis 21/26.

Entwürfe in Kreide, Feder, Tusche und Sepia.

341 11 Blatt: Religiöse und Genre-Darstellungen. 13/10 bis 21/31.

Tusche, Sepia und Rötel.

ORNAMENTE.

— siehe No. 227 bis No. 250. —

JOHANN HEINRICH RAMBERG.

Geboren 1763 in Hannover, gestorben 1840 ebenda.

342 4 Blatt: Illustrationen zu Ewalds Mädchen, alte Auflage. 1799—1803. 4.

Ausgeführte Aquarelle. Voll bezeichnet und datiert. Dabei die Stiche.

343 4 Blatt: Je zwei Illustrationen zu Glatz' Minona, 3. Auflage, und zu
Die guten Kinder von demselben. Jahrgang 1815—19. 8 bis 4.

Ebenso in jeder Beziehung.

344 4 Blatt: Illustrationen zu Glatz' Theone, 3. Auflage, f. und II. Teil
1818. 8 bis 4.

Aquarelle. Teilweise bezeichnet. Dabei die Stiche.

Amsler Sc Ruthardt, Berlin \V. 64. 4
loading ...