Andresen, Andreas [Bearb.]
Handbuch für Kupferstichsammler: oder Lexicon der Kupferstecher, Maler-Radirer und Formschneider aller Länder u. Schulen nach Massgabe ihrer geschaetztesten Blaetter u. Werke (Band 1) — Leipzig, 1870

Seite: 93
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/andresen1870bd1/0105
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
0.5
1 cm
facsimile
Beham.

93

19. Kaiser Karl V. H. 1" 9"', Br. 5". B. 60.

I. Vor dem Zeichen des Künstlers.

20. Kaiser Ferdinand I. H. 1" 9"', Br. 5". B. 61.

Die späteren Drücke haben die Adresse des J. van Heyden.

21. Erasm. Baldermann. 1535. H. 4" 10'", Br. 3" G'". B. 63.

22. Leonh. v. Eck. 1527. H. 3" ll'", Br. 2" 11"'. B. 64.

I. Nur mit dem Käppchen oder der Haube auf dem Kopf, und noch vor
dem flachen Barett oder der Mütze.

IL Das Barett hinzugefügt.-

Hans Sebald Beham

Maler, Kupferstecher und Formschneider, geb. zu Nürnberg 1500, Vetter des Barthel
Beham, nachdem er sich anfänglich bildete bis er zu Dürer in die Schule kam. Ob
er je Italien gesehen hat, ist zweifelhaft, er starb in Frankfurt a/M. 1550. Bartsch VIII.

112. Passavant III. 72.

1—2. 2 Bl. Adam n. Eva. 1523. 1524. H. 3", Br. l"ll/;y. B. 3—4.

I. Vor verschiedenen Ueberarbeitungen, vor den Contrataillen auf der
Wölbung der Höhle.

3. Hieb und seine Freunde 1547. H. 2" 8"', Br. 3" 11"'. B. 16.

I. Vor den Pflanzen auf dem Bogengewölbe.

4. Der keusche Joseph. Joseph fidelis servus etc. 1544. Indecentes
Blatt. H. 3", Br. 2" 1"'. B. 14.

Die zweiten Abdrücke sind retouchirt.

5. Die Madonna mit der Birne 1520. In Diirer's Manier. H. 4;/ 1"',
Br. 2" 9"'. B. 18.

I. Vor der Retouche.

6. Die Hochzeit zu Cana. H. 1" 9"', B. 2" 9"'. B. 23.

7. 4 Bl. Die Parabel vom verlornen Sohn. H. 2" 2"', Br. 3" T".
B. 31—34.

I. Vor verschiedenen Ueberarbeitungen, Avelche in Drugulin's Lager-
katalog genau beschrieben sind. Auf B. 31 sind in den ersten Ab-
drücken die Brust und das linke Bein des Vaters nur mit einer Strich-
lage beschattet; bei B. 32 fehlen in der beschatteten rechten Ecke
der Bank eine diagonale und auf der beschatteten Seite des Tisch-
fusses eine verticale Strich läge; in B. 33 haben die Schattenpartien
unter den Schweinen sowie der untere Theil des vorderen Baum-
stammes keine verticalen Strichlagen und bei B. 34 ist die Schuh-
sohle des Knieenden ganz mit Strichen überdeckt, während sie in
den zweiten Abdrücken zur Hälfte fast weiss ist, auch fehlen bei
ersteren noch in dem Schatten unter den Füssen der Personen die
von links nach rechts gehenden diagonalen Schraffirungen etc.

8. 4 Bl. Die Evangelisten. H 1" T", Br. 1" 1"'. B. 55—58.

Kennzeichen der I. Abelrücke sind folgende: 55 vor der diagonalen Strich-
lage auf dem Buch des Matthäus. 56 vor der Verstärkung des Bohr-
busches links vom Löwen des Marcus. 57 vor der Verstärkung des
Schlagschattens unter dem Ochsen des Lucas. 58 vor der verticalen
Schraffirung auf dem über den Arm herabhängenden Gewandzipfel des
Johannes, sowie vor der weiteren Ausführung der Bücher, welche alle
vier Apostel in den Händen halten.
loading ...