Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 7
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0011
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
7

nöthigen werbe, ein Land in eigenen Besitz;«
nehmen, das, so lange es ohnmächtig jedem
Anfall« von Preussen ausgesetzt ist, sie in
immerwährender Unruhe erhalten muß.
Sodann so glaube ich, daß die Preußische
Regierung bey dem ersten Schritte zu dem
besagten Plane, die Völker von Norddeutsch»
land sogleich bestimmen werde, lieber unter
dem Schutz der Republiken einen unabhän-
gigen Freystaat auszumachen, als sich den
Preußischen Accise» und Zovtrdirnre» ruch
Enrollements zu unterwerfen«.
Mich dünkt, es bleibt hier keine Wahl
für die Zukunft und für ssjt. — Entweder
Abtretung des linken Rheinufers, oder Ver-
lust des ganzen nördlichen Deutschlands an
die beyden Republiken; oder R-publicanisi«
rung desselben unter ihrem Schutze.
Und was kann Deutschland dem großen
Allignement von Vestungen, das gegenwär.
A 4 tig
loading ...