Nothwendigkeit der Abtretung des linken Rheinufers, theils für Frankreich, theils für Deutschland: Von einem Staatsmanne — [S.l.], 1798 [VD18 12052043]

Page: 56
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/abtretung1798/0060
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Z6
halten wird, die Rtpirssik für feine gefchwor-
ne Feindin «nfehen, und dies macht Maas'
regeln nsthwendig, di« allein durch den Be-
sitz des ganzen linken Rhsirmsers erhalkerr
werden können»
In dem Falke aber , daß die große Repu-
plik k-as linke Rheinufer ganz zurückgebcn und
die altrDerfaffung der Länder wieder Herstellen
wollte, so müßten nothwendig alle die ange-
führten Vsrthsilehlnjpegfaken, wodurch ihre
Finanzen einen zwei-jähngen Rückzug erspa-
ren könnten»
Nothwendigkeit des linkenRhrmufersfür
dir Französische Republik in politischer
und FinÄnz Beziehung.
Offenbar ist nichts gerechter als der An-
spruch der großm Republik auf diesen Zand-
D-stnct. Es ist nicht hinlänglich, daß das
desvüdere Interesse eines Staats die Besitz-
mhmung giwlffsr Zander erfordere , denn
. Llr s 6 würde am Endeaufeine Polnische Räu-
Scr-y ablauftn. Nein! diese Foderungerr
müssen so sehr den Grundsätzen der Gerech-
LiAit angemessen seyn , daß selbst her Felnd
nichts
loading ...