Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 118
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0140
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
ri8 H
dem unterm Rande des Schild-und dem vor-
dcrn Lheil des Ringknorpels liegende Band
befestiget, befindet / ist nicht so tief, und der
ganze Knorpel bildet endlich zu den Seiten keine
so grose Gelenkfläche, als bei dem männlichen
Geschlechte.
Die schnepfenfürmige Knorpeln endlich zei-
gen, wenn man Größe abrechnet, weiter kei-
nen Ecschlechtsunterschied.
Das aber übrigens diese Knorpel bei dem
männlichen Geschlechte häufiger, als bei dem
weiblichen verknöchern, beweisen hinlänglich
die vielen Dpczimina , welche Hofr, Soem-
merring hievon besitzet, n)
§. l.vir.
Bänder des Kehlkopfes.
Alle Bänder, welche sich an dem Kehlkopf
befinden, und die Knorpel desselben untereinan-
der befestigen, sind im weiblichen Körper, im
Durchschnitt genommen , weniger stark , und
gespannt, als im männlichen. So ist z. B.
bas¬
er) Hiemit stimmt auch die Bemerkung beö jün-
ger» Duverncy tu seiner Mpotomol, 8.142
überein.
loading ...