Ackermann, Jacob Fidelis ; Wenzel, Joseph [Übers.]
Über die körperliche Verschiedenheit des Mannes vom Weibe, außer den Geschlechtstheilen — Koblenz, 1788

Seite: 133
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/ackermann1788/0155
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
z

Die Eingeweide nun welche in dem Unter-
leibe enthalten sind/ halten genau, was ihre
Gröse betrift, das Verhältmß;u den Rau-
men, die sie von Natur aus einzunehmen, be-
stimmet sind. So liegt die Leber in dem obern
Theile des Unterleibs, wo das Zwerchfell seit-
wärts an den letzten Rippen herunter steigt.
Da nun dieser Ort bei dem weiblichen Ge-
schlechte enger ist; so ist auch die ganze Leber
kleiner. Der ganze Darmkanal parieret sehr
nach Verschiedenheit der Subjekten, zeigt aber
keinen Geschlechtscharakter, und ebenso hat
auch das nämliche von der Milz den Nieren,
Nierenkapscln, und der arosen Gekröö Spei-
cheldrußc statt.
Was endlich die Urinblase betrifft, so hat
diese in Frauen, welche noch nicht gebohren
haben, auserdem daß sie wem'aer geräumig ist,
als bei dem Manne auch eine etwas mehr el-
liptische Form.
§. I.XIV.
Physiologische B emerkungen als Resultate
nuS dem vorhcraehenden.
So ist »nur das Weib eingerichtet haupt-
sächlich um die grosc Absicht zu erfüllen, wel-
v che
loading ...