Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Page: 51
DOI issue: DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0055
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
m die gbttl. Schriften des neuen Bundes. FI
Was die Beweise für die Inspiration (§. 14)
betrift, so ließe sich gegen einzelne Stellen auch
noch Manches erinnern; wenn aber Hr. M. am
Ende dieses Abschnitts thur, als ob die wahren
Beweise für die Inspiration bisher größtentheils
unbekannt gewesen wären, so begreifen wir nicht,
wie dies imIahr 1777 noch gesagt werden könne.
Vor etwa 2O bis zo Jahren möchte dies wohl eines-
theils der Fall gewesen seyn, aber seit der Zeit sind
wir doch wohl auch in diesem Punkte etwas weiter
gekommen. Wenigstens ist Rec, sich bewust, daß
er von jeher die Stellen aus dem Evangelio Johan-
nes für die Hauptstellen in dieser Lehre angesehen
habe, es ist ihm aber nie eingefallen, daß dieß et-
was sogar neues sey. Was in dem isten §pkio
von denjenigen Schriften des N.T., die nicht die
Apostel selbst, sondern deren Gchülfen zu Verfas-
sern haben, gesagt wird, empfehlen wir gar sehr,
können uns aber dabey nicht aufhalten, weil der
Vers, in dem zweylen Theil in der speciellen Ein-
leitung wieder darauf zurückkommen wird. Sehr
vollständig und voll der wichtigsten Zusätze ist die
Abhandlung von der Sprache des N. Man
trift hier die feinsten Bemerkungen an, und findet
allenthalben die ausgebreitetste Sprachkunde —
(nur auch hier manchmal eine unerträgliche Weit-
schweifigkeit z.E. §. — besonders aber dün-
D 2 keN
loading ...