Allgemeine theologische Bibliothek — 10.1778 [VD18 90309928]

Seite: 257
DOI Heft: DOI Artikel: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeine_theologische_bibliothek1778a/0261
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile

Viertes Hauptstück. Die unumgängliche
Nothwendigkeit der Wiedergeburt und ihrer Ve-
stigkeit im rhäügen Christenthum. Die heilige
Schrift seht die Wiedergeburt als eine Bedingung
voraus, ohne welche der Mensch durchaus nicht
selig werden kann; weil die Seele des ewigen
Lebens nicht anders, als mit einer allgemeinen
Richtung auf alles, was Tugend heißt, oder mit
einer inner» Rechtschaffenheit fähig ist. Die
Wiedergeburt muß auch eine Vcstigkeit haben und
Unerschütterlich seyn, well sie den allerstarkften
Anfällen ausgesetzt ist, dergleichen sind der ange-
bohrne Hang zu gewissen Lastern, manchcUcy
Gelegenheit oder Versuchung zu sündigen, die
besondere Leibesverfaffung eines jeden, und das
hohe Alter, da die Seelenkräfte ihre Stärke verL
kohren Habern Wenn einer wissen will, ob er
wiedergebohren sey, so muß er mehr auf seine
Gesinnung und das sittliche Gefühl, als auf dis
Thal sehen.
Dritter Theist Die Religion im vernünfti-
gen und biblischen Christenchum. Erstes Hanois
stück. Die christliche Religion überhaupt. Die-
christliche Religion ist, nach dec hier gegebenen
Erklärung, die Verbindung einer Gesellschaft
Zu gewissen allgemeinen Anstalten, die den Unter-
richt in den Lehrsätzen des ChristenthumS, und die
Theol.Brdl. R Ver-
loading ...