Allgemeines kritisches Archiv — 6.1777

Seite: 108
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777e/0124
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
auf die sich alle in der Folge entwickelte Nebenelw
pfindungett beziehen; in die sie verwebt seytt
müssen, wie Theile in das Ganze, nm Einheit
fest zu setzen. Herr Junker gibt das Taktmaas
und die Zeiibewegung für jede von seinen vier
Hauptleidenschaften an; auch bestimmt er das
Thema, den Umfang der Töne. — Zorn ist
die Vaßartigste, Liebe die Diskantartigste Lei-
denschaft. Stolz ist vielleicht Tenor, Traurig-
keit Alkartig. Zu dem Zorn wählt Herr I.
Violinen, Viola, Horn, Violoncell, Basson,
Conterviolon; zu dem Stolze Violinen, Viola,
Trompete, Violoncell und Basson; zu der Liebe
Violinen, Viola, Flöten, Horn, Violoncell
Und Basson: zu der Traurigkeit Violinen,
Viola, Flöten, Oboen, Horn, Basson und
Conterviolon. — Jeder halbe Ton hat seinen
Verhältnissen nach, mehr Beziehung auf die
Klasse der niederschlagenden und widerwärtigen
Leidenschaften, als ein ganzer; der mehr Bezie-
hung auf die erhebenden hat. Willst du Leiden-
schaft der Traurigkeit erregen, so erwähle wei-
che Tonart; willst du Leidenschaft des Zorne er-
regen, so erwähle -- harte. Dre erhebendste
Tonart ist a clur — auch e clur und 6 ciur. —
Ueberhaupt bezeichnet Allegro einen hurtigen,
etwas geschwinden und muntern Gang; Alle-
ttrettd einen, um die Hälfte nach allen drey
Stücken verminderten; Alegro dl moltd/
dder Astar einen um die Hälfte nach allen drey
Stücken
loading ...