Allgemeines kritisches Archiv — 6.1777

Seite: 344
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/allgemeines_kritisches_archiv1777e/0360
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Z44

Prediger zu Berlin. Aus dem Franzüsis.
Leipzig. 2 Bande in 8.
Wir können sie zur Privakandachk empfeh-
len. Sie enthalten viel wichtige Themata:
die Lehrsätze sind gesund; der Styl fliessend und
nicht unangenehm, zuweilen auch pathetisch.
Vorzüglich empfehlen sich die Predigten über
historische Texte, z. E. den Tod Johannis
des Täufers, die Bekehrung Pauli re-
Gött. gel. Anz. srtes St»
Julius Agrikola, aus der lateinischen Ur-
kunde des Tacitus übersetzt. Gotha/
dey Ettinger, i?77- 127 S. in 8.
Diese Übersetzung verdiene allerdings
Beyfall- Sie ist mit Geschmack verfaßt und
liefet sich sehr gut. Sie kann aber auch den
-rrngen Leser des Tacitus unterrichten, wie ein
so schwer zu übersetzender Schriftsteller müsse be-
handelt werden, und was für Freyhciken er sich
beym Ueberfetzen erlauben dürfe. Doch kön-
nen wir uns einiger Anmerkungen nicht enthal-
ten. S. n 8- werden die Worte clecernior
HU3ln lukiimior übersetzt: „er hatte mehr eine
geziemende als übermäßige Grösse." Wir woll-
ten lieber sagen: „er war mehr von einer mit-
telmäßigen und dabei) proporrionirlichen als
loading ...