Deutsches Archäologisches Institut / Abteilung Athen [Editor]
Mitteilungen des Deutschen Archäologischen Instituts, Athenische Abteilung — 44.1919

Page: 159
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/am1919/0165
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Archaische griechische Vasenmaierei und Piastik

159

Von den hinten überfallenden Unterliegenden ha.t Furtwängler
(Aegina. 346) gemeint, das Motiv sei in der Malerei und Plastik gleich-
zeitig entstanden. Allein das wird sich den Tatsachen gegenüber kaum
aufrechterhalten lassen. Schon auf schwarzfigurigen Vasen i) ist die
Art des Zurücksinkens im Motiv ebenso entwickelt wie auf den Duris-
schalen (die Entwicklung der Dreiviertelansicht kann hier außer acht
bleiben), mit denen der Zurück-
sinkende in Modena von Furt-
wängler gleichzeitig gesetzt wird^).
Der Tanz ist von Anfang an
eins der Lieblingsthemata der grie-
chischen Vasenmaler gewesen 3). Die
frühe griechische Plastik mit ihrer
Vorliebe für die Ruhe kann natür-
lich an solchen Darstellungen keine
Freude finden 4). Erst zur Zeif des
rotfigurigen Stils kommen hier sol-
che Gestalten auf. Das früheste
Beispiel einer Skulptur, die im Tanz
das Bein hebt, ist der Satyr aus
Dodona°). Aber häufiger werden
solche Figuren erst später, und auch hier stellt die Plastik meist Hal-
tungen dar, die die Malerei schon früher kennt. Man findet z. B. manche


Abb.

Von einer attisch
st.Vase (Gerhard,
A.V. 264).


Bronzestatuette
in Dresden.

9 Rouiez, Choiz de vases peints du Musde de Leide Tat. 9; Arch. Ztg. IX
1851 Tat. 31.
9 Aegina, Text S. 347, 502 (Abbiidung); Buiie, Der schöne Mensch ^
Tat. 94; vgi. auch die Aias-Statuette in Florenz, Boii. d'Arte H 1908, 361.
3) Ant. Denkm. II 54, 55, 57; Sieveking-Hackl, Vasensammlung zu München
I 570 Tat. 20 (klazomenisch); Böhlau, Aus ionischen und italischen Nekro-
polen 56 (samisch); Furtwängler-Reichhoid Tat. 13 (Ρ^ηςοΚνΒΒε); die korinthi-
schen Darstellungen aufgezähit bei Dumont-Chaplain, Les ceramiques de 1a
Grece propre I 238 und Schnabel, Kordax 26; vgl. Furtwängler, Ann. d. Inst.
1877, 450; Loeschcke, AM. XIX 1894, 518; Körte, Arch. Jahrb. VIII 1893, 89.
9 Bei der Figur von Samos, AM. XXXI 1906 Tat. 11, mit Hauser (Text
zu Furtwängler-Reichhoid II 279) an eine Tanzdarstellung denken zu wollen,
ist wohl doch etwas gewagt.
3) Carapanos, Dodone Tat. 9; Memorie dei Lincei 5 ser. XII Tat. 14;
Phot. Deutsches Archäol. Inst.
loading ...