Architektonische Rundschau: Skizzenblätter aus allen Gebieten der Baukunst — 9.1893

Page: br
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/architektonische_rundschau1893/0117
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
bestimmt, die das Dachgeschoss gemeinschaftlich benützen. Unter
dem Hause und dem Hintergebäude befindet sich eine grosse
Weinkellerei. Die Fassaden sind in rotem Haustein und gelb-
lichen Blendsteinen hergestellt.
Tafel 53. Feld des Holzplafonds in der St. Bartholomäus-
kirche zu Wöhrd-Nürnberg; entworfen von Architekt Th. Eyrich
in Nürnberg.

Schneeberg i. S.; erbaut von Ludwig & Hülssner, Archi-
tekten in Leipzig.
Das vorliegende Projekt erhielt im öffentlichen Wettbewerb
den ersten Preis und wurde zur Ausführung bestimmt.
Das Bauwerk ist zur Aufnahme einer Knaben- und Mädchen-
schule, den Geschlechtern nach getrennt, mit besonderen Ein-
gängen und Treppenhäusern, sowie der Rats-Expeditionsräume





t & MW
kJ

'n

Grundrisse ftir Rathaus, Schule und Turnhalle zu Neustädtel-Schneeberg i. S.;
erbaut von Ludwig & Hülssner, Architekten in Leipzig.

Der Plafond ist in verschiedenen Tönen gebeizt, einzelne
Teile, wie die das Wappen umgebenden, ganz durchbrochenen
Knöpfe, sind vergoldet. Das Wappen selbst ist farbig gehalten.
Tafel 54. Städtisches Wohngebäude für Turin; entworfen
von Chiodera & Tschudy, Architekten in Zürich.
Tafel 55. Haupttreppenhaus im Geschäftshaus des Ober-
landesgerichts in Köln a. Rh.; entworfen im Ministerium der
öffentlichen Arbeiten; ausgeführt unter spezieller Bauleitung des
Landbauinspektors Th Ömer daselbst.
Tafel 56. Rathaus, Schule und Turnhalle zu Neustädtel-

und einer Wohnung für den Bürgermeister bestimmt. Ausser-
dem ist eine Turnhalle vorgesehen, die gleichzeitig zu öffent-
lichen Versammlungen und Festlichkeiten als Stadthalle Ver-
wendung finden soll.
Das starke Gcfäll der Baustelle ergab für das Rathaus ein
Geschoss mehr, als für die unmittelbar angrenzende Schule.
Der Bau ist mit roten Maschinenziegeln verblendet und
weiss gefugt. Die architektonischen Gliederungen sind aus F.lb-
sandstein hergestellt, das Dach ist mit Schiefer gedeckt. Bau-
summe circa 150000 Mark.

Für die Redaktion verantwortlich Baurat Carl Weigle in Stuttgart.
loading ...