Argos, oder der Mann mit hundert Augen — 4.1793 [VD18 90283848]

Page: 105
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/argos1793b/0103
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
A r g o ß,
oder
der Mann mit hundert Augen.
N". xiil.

Strasburg, den 6ten pluvlo-
Lm rten Jahr der Republik.

Ueber Weichlichkeit und Luxus.
(Fortsetzung.)
Da gab es noch Manner, wie FabrkciuS
und Regulus, die bei Wenigem reich wa-
ren , weil sie nicht viel bedurften, und ihre
Begierden einzuschränken wußten; die durch
Wollüste und Weichlichkeit ihren Charakter
nicht verstimmten; die daher auch so edel-
müthig handeln, und anstatt despotische Ge-
sinnungen zu hegen, ihren Privatvortheil
dem allgemeinen Besten nachfeHen, ja dem-
selben sich selbst aufopfern konnten.
Aber wie änderte sich alles, als Weich-
lichkeit unter den Römern einriß. Seit ih-
rem zweiten Kriege mit Karthago wcren sie
öurch ihre Siege und Eroberungen zu unbe-
MesHMNw.rZ. N
loading ...