Barth, Friedrich Gottlieb
Kurzgefaßte Spanische Grammatik: Worinnen die richtige Aussprache und alle zur Erlernung dieser Sprache nöthigen Grundsätze abgehandelt und erläutert sind, ... Nebst einigen Gesprächen und kleinen Gedichten des Villegas, Boscan, und Garcilasso — Erfurt, 1788 [VD18 12079227]

Page: 77
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth1788/0089
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
m. Theil. Von dem Verbo 77
Lr menetter nothwen^ig seyn, mñssm , es ms-
netter es ist nochwcndig, cS muß.
nevar fchneyen, nieva es schneyek.
b. Impersonalia Per acciäens werden theilS
verba añina mit se, als: äerirle gesagt werden,
se äire man sagt, se äiren mncbas cosas 7 Po-
cas se pruevsn, es wird vieles gesagt, und wer
nig bewiesen, verse gesehen werden, ss v6s
Man sieht, theils verba reciproca, als: eon'
venirse sich geziemen, a mi me conviene es
schicket sich für mich. Pesarse beschwerlich wer-
Den, verdrüßen. a mime pela es verdreußt
Mich u. s. w.
Anmerk. Diese verba Impersonalia werden in dk'er
sentertiis perlonis, wie die andern verba, durch
ihre témpora orvemltch conjugicet, uns Hasen wei,
ter keine Schwierigkeit; werden auch alle in den
lemporibus romposttis mit daver genrach!, und
nur selten mit ser gefunden.

IV. Hauptstück.
Aon Den Verbiß anowalir.
Die verba irre§alsris oder anomal« der spür
»ischen Sprache sind von einer doppelten Art;
indem einige weniger, andere mehr von der or-
dentlichen Regel im Cdchugiren abweicheru
Dre von der ersten Akt könnte Man veyuahs
für regulaire verba gelten lassen- weil sie doch
alle
loading ...