Urk. Barth 21

Offizial des Trierer Erzbischofs

Urkunde

[Trier?], 1341 Oktober 5

Protokoll des Offizials des Trierer Erzbischofs Balduin von Luxemburg über die Forderungen und Einreden in einem Rechtsstreit zwischen dem Dekan und dem Kapitel des Stifts St. Martin in Worms auf der einen und ihrem Propst Engelbert von der Mark auf der anderen Seite darüber, ob der Zehnte und die Einkünfte in Spay und Salzig dem Stift oder der Propstei zustehen. Erzbischof Balduin habe diese Einkünfte und Zehnten in den Jahren 1336 bis 1338 als Gefälle des Stifts gepachtet, die der Propst nun aber seit 1340 dem Stift verweigere. Siegel des Offizials ( vgl. auch Urk. Barth 20 und Urk. Barth 25).
Sprache: Latein

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth21  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-116641  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11664
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth21/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 31.10.2012.