Urk. Barth 251

Urkunde

[Einseltum?], 1611 Dezember 28

Sprache: Deutsch

Die Erben des Philipp Braun aus Einselthum, nämlich der Wormser Bürger Hans Braun und Konsorten, stellen der Universität Heidelberg als Herrin über das Stift St. Philipp in Zell einen Reversbrief aus, worin sie sich als Erbbeständer des Hofes in Einselthum mit Haus, Scheune, Stallungen und allem Zubehör, der Hochschule gegenüber neu verpflichten. Dafür müssen sie jährlich zwischen Mariä Himmelfahrt (15. August) und Mariä Geburt (8. September) 1 Malter Korngülte an den Speicher des Stift abführen. Ankündigung des Siegels des Kurfürstlich-pfälzischen Vogts in Einselthum Peter Butzer, das im Beisein der dortigen Vier Geschworenen (Peter Weber der Jüngere, Philipp Gerhardt, Heinrich Michel, Herbert Weinet [?]) angehängt worden ist, ohne dass daraus Forderungen an die Genannten abgeleitet werden können.

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth251  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-121467  
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth251/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 15.04.2013.