Urk. Barth 85

Urkunde

o.O., 1441 August 31

Die Oppenheimer Bürger Arnold Geldhus und Eitel (Ydell) Ebertz, Geschwaeger, quittieren den Erhalt von 240 Gulden gegenüber Gerhart Bonne, dem Kantor des Paulusstifts in Worms, Johann Wetz¬lar und Gerlach von Friesenheim, beide Vikare des Domstifts, sowie Nikolaus Herttel, dem Vi¬kar von St. Martin, dem Ratsherrn Jakob Daub, genannt Wachenheimer, und dem Wormser Bür¬ger Johann Bockel, die als Testamentsvollstrecker der verstorbenen Kathrin Ruppel das Arnold und Eitel bzw. dessen Ehefrau zugedachte Erbe an sie ausgezahlt haben. Ankündigung der Sie¬gel der Aussteller.
Sprache: Deutsch

Zitierlink: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth85  
URN: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-117561  
DOI: https://doi.org/10.11588/diglit.11756
Metadaten: METS
IIIF Manifest: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/iiif/barth85/manifest.json

Introimage
Zu diesem Faksimile gibt es Annotationen. Einzelne Seiten mit Annotationen sind im "Überblick" durch das Symbol gekennzeichnet.

Inhalt

DWork by UB Heidelberg  Online seit 28.11.2012.