Beer, Johann Christoph; Ilger, Franz Anton [Oth.]
Das Gericht der Elteren Auf dieser Welt. Das ist: Kurtze und deutliche Erklärung Der Grossen Schuldigkeit der Elteren, Welche sie haben ihre Kinder ehrlich und Christlich zu erziehen: Eingetheilet in II. Theil, Deren der I. Erweiset was die Elteren ihren Kinderen in Zeitlichem zu lehrnen schuldig, und II. Zu was sie in Geistlichem gegen selbe verbunden seyen: Um besserer Klarheit willen In etlich geistlichen Gesprächen vorgestellet Zwischen Einigen Eltern und ihrem Pfarr-Herrn — Lintz: verlegts Frantz Antoni Ilger, Buchhandler, 1751 [VD18 14845350]

Page: 3
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/beer1751/0007
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Deri.Theil.
Von der Schuldigkeit der El-
Leren gegen ihre Kinder in zeit-
lichen Sachen.
Das!. Gespräch.
Von der Rinder-Zuchc insgemein / und
was die Elrern ihren Rindern in ih-
rer Rindheic und ersten Jahren in
Zeitlichem zu lehren oder lehrnen zu
lasten schuldig seyen.
Vatter.
Ein HErr Pfarrer! wie komt es Die Welt
doch/ daß jetziger Zeit die Welt G zwar vall
so gar gottlos ist? Mit denen
Lastern ist es ja aufs höchste kommen//s^"''
regieren ja diese aller Orten in allen Stan-
den. Was ist bey der Jugend nicht für
ein Frechheit und Ausgelassenheit? Was
ist hey denen erwachsenen Gestandenen
nicht für eine Bosheit und Gottlosigkeit?
Bey denen Edlen und Vornehmen ist ein
unerträgliche Hoffarh Übermuts)/ Ehrgeitz,
Pracht und Stoltzheih bev denen Odrig-
A 2 ketten

K
loading ...