Beer, Johann Christoph; Ilger, Franz Anton [Oth.]
Das Gericht der Elteren Auf dieser Welt. Das ist: Kurtze und deutliche Erklärung Der Grossen Schuldigkeit der Elteren, Welche sie haben ihre Kinder ehrlich und Christlich zu erziehen: Eingetheilet in II. Theil, Deren der I. Erweiset was die Elteren ihren Kinderen in Zeitlichem zu lehrnen schuldig, und II. Zu was sie in Geistlichem gegen selbe verbunden seyen: Um besserer Klarheit willen In etlich geistlichen Gesprächen vorgestellet Zwischen Einigen Eltern und ihrem Pfarr-Herrn — Lintz: verlegts Frantz Antoni Ilger, Buchhandler, 1751 [VD18 14845350]

Page: 119
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/beer1751/0123
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
gegen ihre Rinder in Geistlichem, i
deren, ihr trauet jetzt ihrer Gescheidheit,
ihrer Zucht und Ehrbarkeit, ihrer ^Star- .
cke, rc. aber kaffer sie nur in eine böse Ge-
legenheit kommen, fahret nur fort ihnen
alle böse Gesellschaft zu gestatten, so wer-
det ihr bald sehen, und mit Händen grif-
fen, daß sie dem Teufel werden zu Füssen
fallen; alldicweilen sie mit ihrer Geschcid-
hcit denen Feinden, welche sich in der bö-
sen Gelegenheit zeigen, keinesweegs wer-
den gewachsen seyn,dann wann sie werden
umgeben seyn von leichtfertigen Personen,
wann sie nichts werden hören als verlieb-
te schmeichlerische Reden, wann sie verneh-
men solche Aufwartungen, Bedienungen,
und Schanckungen, wann sie sich befinden
werden, in der finsteren Nacht in einer
Kacker oder in einem Zimmer allein, wann
sie versicheret seyn werden, daß che bey ih-
ren Elteren auf keine Weiß einbüssen, son-
deren zu allem Erlaubnuß haben, wann sie
noch darzu von GOtt verlassen, von dem
Teufel und ihren bösen Begierlichkeiten
werden starck angefochten seyn, so wird
ehender ein grosser reissender Strom einen
allerhöchsten Berg hinauf lausten, als daß
eure Kinder in solchen Umstanden nicht
schwerlich in aller Unkeuschheit sündigen
werden.
m. Diesemnack sollet ihr versicheret Und dieses
glauben, daß GOTT unfehlbar diese eure r" billichee
Kinder auch in die gröfte Sünden derO^Mr-
H 4 UN-
loading ...