Beer, Johann Christoph; Ilger, Franz Anton [Oth.]
Das Gericht der Elteren Auf dieser Welt. Das ist: Kurtze und deutliche Erklärung Der Grossen Schuldigkeit der Elteren, Welche sie haben ihre Kinder ehrlich und Christlich zu erziehen: Eingetheilet in II. Theil, Deren der I. Erweiset was die Elteren ihren Kinderen in Zeitlichem zu lehrnen schuldig, und II. Zu was sie in Geistlichem gegen selbe verbunden seyen: Um besserer Klarheit willen In etlich geistlichen Gesprächen vorgestellet Zwischen Einigen Eltern und ihrem Pfarr-Herrn — Lintz: verlegts Frantz Antoni Ilger, Buchhandler, 1751 [VD18 14845350]

Page: 144
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/beer1751/0148
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
544 Von der Schuldigkeit der Eltern
Heyl ist: -Haltet sie ab von aller üppigen
Gesellfchafft, Buhlerey und Gefahr der
Sünd, koste es auch, oder sagen die Kinder
und andere darzu,was sie wollen,und wann
sie schon auch jetzt über eur scharffes Ver-
fahren weinen, so werden sie euch doch zu
seiner Zeit in ewiger Glückseeligkeit dancken,
und darüber sich ewig erfreuen: wann ihr
glaubet, ihr seyet euch hierinfalls nicht ge-
scheid oder gewachsen genug, so ersuchet eu-
re Beicht-Vatter,Pfarr-Herren undSeel-
jorger,undsie werden euch mit genügsamen
Math an die Hand gehen, wann ihr nur
demselben wollet nachkommen, mit diesem
werdet ihr sodann die Prob machen, daß
es euK in Warheit über alle eure begange-
re Sünden leyd seye, da ihr selbe an euren
Kinderen hasset, ihr werdet euch beynebens
vieler tausend schwerer fremden Sünden
ledig machen, ihr werdet also ein gnädiges
Gericht vor GOtt haben, und mit euren
in allem Guten wohl erzogenen Kill-
deren euch in Ewigkeit er-
freuen.
ENDE.
loading ...