Berenbach, Josef
Verzeichnis der neuerworbenen orientalischen Handschriften der Universitätsbibliothek Heidelberg (Teil 2,2): Zugänge von Juni 1928 bis Dezember 1929: Sammmelbände und Anonyma — [S.l.], 1937

Page: 397
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/berenbach1937bd2_2/0028
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
J. Berenbach, Verzeichnis d. neuerworbenen oriental. Handschr. 397

fol. 60 a
fol. 62 a
fol. 65 b

mit Muqaddima wie Berlin, Türk. 2975 und Text
wie Berl. 2974.

fol. 69b folgen wieder kleine Gebete u. dgl.

fol. 100b: Liste mit den Zahlenwerten heiliger

Namen und Worte:

• • • ?fj cfj ^

r e A MA U 11

106B1. (vieleleer); 8°; verschiedene Zeilenzahl, verschiedene Hände.—
Undatiert.

A/T398: 1. fol. lb: Abü Hanifa Nu'män, f 150/767.

[<r JL.5Ü] yj "f
Brockelm. 1169 sq.; Berlin, Arab., 3970 sqq.
2. fol. 4a: Verf. fehlt. Titel: »jJSQi Li

[= 54 dogmatische und moralische Vorschriften.]
Zur Literaturgattung vgl. Berlin, Arab., 3959 sq.

10 Bl.; 8°; 17 Zeilen. Flüchtiges, etwas hängendes NashI. Undatiert
[XII. sec. H.].

T399: 1. fol. lb: Muhammad Bäqiri.

<uk ^L" «JLj Fragment! fol. 2—9 fehlen.

Nach dem Fihrist auf fol. la begann fol. 6 ein
Sendschreiben des Qaigusyz (cf. Mehmed Tä-

hir, Vtm. Mü' eil. I 144), betitelt IIÜj, das von
den sonstigen „Dilguschä" benannten Werken z.B.
Ivanow, Pers. Mss. of the As. Soc. of Bengal,

Curzon Coüection, und Flügel, Katalog der arab____

Hss. Wien besonders auch der Art des Inhaltes
nach abweicht. Dagegen dürfte unser Kodex mit
Berlin, Türk., 144, 3 übereinstimmen.
loading ...