Bertuch, Friedrich Justin ; Bertuch, Carl
Bilderbuch für Kinder: enthaltend eine angenehme Sammlung von Thieren, Pflanzen, Früchten, Mineralien ... alle nach den besten Originalen gewählt, gestochen und mit einer ... den Verstandes-Kräften eines Kindes angemessenen Erklärung begleitet (Band 1) — Weimar, 1801 (2. Aufl.)

Seite: II
Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/bertuch1801bd1/0002
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Pia n,
Ankündigung und Yorbericlit
des W e r k s.

Ein Bilderbuch ist für eine Kinderltube ein eben so wesentliches und noch un-
entbehrlicheres Meuble als die Wiege, die Puppe, oder das Steckenpferd. Diese
Wahrheit kennt jeder Vater, jede Mutter, jeder der Kinder erzogen hat, und von
Locke an bis auf Bafedow, Campe und Salzmann, empsiehlt jeder vernünftige
Pädagog, den frühesten Unterricht des Kindes durchs Auge anzufangen, und ihm
so viel gute und richtige Bilder und Figuren, als man nur kann, vor das Gesickt
zu bringen. Seit der alte Comenius den ersten glücklichen Gedanken hatte, die-
sem wesentlichen BedürfnilTe der Erziehung durch seinen famosen Orbis pictus
abzuhelfen, und diese Idee, aber noch roh genug, auszuführen, haben mehrere
Kinderfreunde der Pädagogik und unsrer kleinen Welt ein solches Gcschenk zu
machen gesucht, aber freylich nicht immer mit gleichem Glücke und gleicher
Brauchbarkeit. Ich fühle keinen Beruf ihre Fehler hier zu entwickeln, die ein
jeder beym Gebrauche leicht selbst finden wird: ich will vielmehr nur einen Fin-
gerzeig auf die Eigenschaften geben, die ein gutes Bilderbuch für IZiuder haben
muss. Folgende, denk’ich, lindes.
loading ...