Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Katalog der Sammlung des Herrn Regierungsrats Rudolf Ritter v. Höfken-Hattingsheim, Wien: Münzen des deutschen Mittelalters, vor allem Brakteaten der deutschen Kaiser und Könige, süddeutsche und österreichische Pfennige, sowie böhmische Brakteaten ; Versteigerung am 5. November 1913 und folgende Tage (Katalog Nr. 36) — Frankfurt a. M., 1913

Page: 24
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cahn1913_11_05/0030
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
24

Thüringen.

380 Derselbe wie vorher mit doppeltem Reichsapfel und Blüte. Fund von

Arnsgereuth 11. 36 mm. Schön.

381 Derselbe mit dreifacher Kugel und Lilie zwischen Türmen; i. F. Ringel.

35 mm. Vorz.

382 Derselbe ohne Türme mit Doppelapfel und Lilie. 3 Var. in d. Füllung

d. Felder. 36 — 38 mm. Vorz. 3

383 Friedrich II. 1215—1250. Brakteat. Thronender Kaiser mit doppeltem,

blütenbesetztem Apfel u. Lilie zwischen 2 Mauern. Bl. f. Mzfrde.T. 48, 11.
34 mm. S. g. e.

384 Desgl. Der Kaiser thronend mit Lilie u. grossem Schild, auf dem der

Reichsadler; oben 2 Bogen mit Türmen. Scheint unediert.
41 mm. S. g. e.

385 Derselbe thronend mit Doppelreichsapfel u. Kreuzstab. Cappe K. M. II,

T. 4, 22. 35 mm. Schön.

386 Derselbe mit Kreuzstab u. Lilie. Cappe K. M. II, T. 4, 29; desgl. i. F.

Ringel u. Kreuz. 2 \7ar. 34 u. 38 mm. S. g. e. und vorz. 2

387 Derselbe mit Lilie und Kreuzstab zwischen 2 Türmen. Fund Arns-

gereuth 9; desgl. auf Bogen; i. F. Kugel. 2 Var. 37 mm. Schön. 2

388 Der Kaiser auf einem Bogen mit dreifachem Apfel und Schwert.

37 mm. Sehr schön.

389 Derselbe mit Lilie und Doppelreichsapfel; desgl. mit Ringel im Felde.

2 Var. zu Arnsgereuth 19. 36 mm. Vorz. 2

390 Der Kaiser wie vorher auf breitem Thron; desgl. auf Bogen; desgl.

zwischen 2 Ringeln. 3 Var. 34—37 mm. Vorz. 3

391 Derselbe auf breitem Throne mit Turm und dreifachem Apfel. 33 mm.

Vorzüglich.

392 Derselbe auf Thron mit dreifachem Apfel u. Lilie. 2 Var. zu Bl. f. Mzfrde.

T. 47, 2. 36 mm. Schön u. vorz. 2

393 Varianten dieses Typus mit verschiedener Füllung der Felder. 3 Var.

33 — 36 mm. Vorz. 3

394 Saalfeld im Pfandbesitz der Grafen von Schwarzburg. Brakteat

um 1220. Der zwischen zwei Türmen thronende Gekrönte hält einen
Baumzweig und einen Doppelapfel, auf dem eine Pfeilspitze. Archiv
T. 39, 13. 37 mm. Vorz.

Abbildung Tafel III.
Auffallend ist die Aehnlichkeit dieses Typus mit den gleichzeitigen Geprägen
von Weida.

395 Desgl. Der Gekrönte auf verziertem Throne mit Kreuz und dreifachem

Apfel; i. F. Ringel. Fund Arnsgereuth 25. 36 mm. Vorz.

396 Brakteat nach 1250. Der thronende Gekrönte hält ein Schwert und den

Schwarzburger Löwenschild. Fund von Gleitsch bei Saal-
feld. Scheint unediert. 29 mm. Schön.

Abbildung Tafel III.

397 Desgl. N-N —N —N- Der thronende Gekrönte zwei Türme haltend in

doppeltem Perlreif. 37 mm. Leicht lädiert. Sehr schön.

398 Lot ausgebrochener Saalfelder Brakteaten des 13. Jahrhunderts, meist

sehr schön. 8

399 Hohlpfennige der Stadt Saalfeld. 15. Jahrhundert. 4- SHLVGLD'

Zwei Fische zwischen S —S- Versch. Var. zu Posern 765 ff. S. g. e.
und vorz. 4
loading ...