Universitätsbibliothek HeidelbergUniversitätsbibliothek Heidelberg
Metadaten

Adolph E. Cahn <Frankfurt, Main> [Editor]
Das fürstlich-fürstenbergische Münzkabinett zu Donaueschingen (Band 4): Die Serien der Schweiz und des Elsass: Versteigerung 15. September 1932 (Katalog Nr. 78) — Frankfurt am Main, 1932

DOI Page / Citation link: 
https://doi.org/10.11588/diglit.11928#0018
Overview
loading ...
Facsimile
0.5
1 cm
facsimile
Scroll
OCR fulltext
Helvetische Republik

14 Taler (40 Batzen) 1798. Steh. Schweizer mit Fahne. Ks. Wert. Mzz. S

(Solothurn). Cor. 2, 3. W. 3327. Vorzüglich.

15 Taler 1798. Wie vorher. Mzz. B (Basel). Cor. 2, 4. W. 3328. Schön.

16 Halbtaler (20 Batzen) 1798. Mzz. S (Solothurn). Cor. 2, 8. W. 3331. Schön.

17 Vierteltaler (10 Batzen) 1799. Mzz. B. Cor. 9. Schön.

18 5 Batzen 1799 (3) und 1800, Batzen 1799 (2), Halbbatzen 1803 und Rappen

1802. Schön und s. g. e. 8

19 Bundesmünzen. Probe- 20 Francs 1873 (von Wiener). Sitz. Helvetia.

Ks. Wert in Kranz. Cor. 3, 3. W. 3353. Vorzüglich.

20 Probe-20 Francs 1883. Helvetiakopf 1. Ks. Wert und Wappen in Lor-

beer- und Eichenkranz. Cor. 3, 4. Stempelglanz.

21 20 Francs 1902. Helvetiakopf vor Bergen. Ks. Wappen auf Zweigen.

Vorzüglich.

22 10 Francs 1913. Wie vorher. Ks. 10 FR unter Kreuz in Strahlen. S. schön.

23 Silber-5 Francs 1850. Sitzende Helvetia. Ks. Wert in Kranz. Cor. 3, 5.

W. 3357. Stempelglanz.

24 5 Francs 1890 und 1908. Sehr schön. 2

25 2 und 1 Francs 1850 (von Bovy). Sitzende Helvetia. Ks. Wert. Stplgl. 2

26 2 Francs 1863 (von Korn). Ähnlich. Schön.

27 50, 20, 10, 5, 2,1 Centimes 1850; 20 Centimes 1858. Vorzüglich. 6

28 Medaillen. Geprägter Bundestaler o.J. von Stampfer. Zwei Wappenkreise.

Ks. Drei schwörende Schweizer. Unten die Signatur Stampfers. Haller 1.
W. 3414. 47 mm. 19,7 gr. Mit umgelegtem Rand. Spuren von alter
bunter Emaillierung. Feuervergoldet. Vorzüglich.

29 Bundestaler o. J. (von T.). Von ähnlichem Typus. Haller 2. W. 3417.

41,5 mm. 26,9 gr. Sehr schön.

30 Halbtaler vom gleichen Stempel. 41,5 mm. 13,2 gr. Hklsp. Etwas ge-

rieben. Schön.

30a Große Schaumed. von J. Stampfer o.J. Patengeschenk der eidg. Stände
für die Prinzessin Claudia v. Frankreich (1547). Eine Hand hält einen
Ring mit dem Wappen der 13 alten Orte. Ks. Zwei Engel halten Kreuz
mitderlnschr.SI DEVS/NOBISCVM—QVYSCON—TRA NOS, darum
in Zweigen, die Wappen der 7 zugewandten Orte. H. 30. W. 3501.
Domanig 473. 79 mm. 90 gr. Fein ziseliertes Prachtexemplar mit
alter Vergoldung.

31 Med. o. J. Schlacht bei Murten (1476). Drei Wappen über Ansicht von

Murten. Ks. Das Beinhaus von Murten. H. 18. W. 3433. 19,2 gr.
39 mm. Alte Vergoldung. Sehr schön.

32 Med. o.J. (von Geßner). Stiftung des Schweizerbundes. Drei schwörende

Schweizer. Ks. 9 Zeilen got. Schrift. Haller 7. W. 3420. 35 mm.
18 gr. Vorzüglich.

33 Bundesmed. o. J. (von Geßner). Stehender Schweizer. Ks. Schrift im

Wappenkranz. H. 8. W. 3460. 40 mm. 29,7 gr. Sehr schön.

•34 Med. o. J. (von Fueter) zum Andenken an die Schlacht bei Laupen (1339).

FIDES HELVETICA. Stehende Helvetia. Ks. VICTORIA LAU-

PEN^IS/MCCCXXXIX/XXLJUN- Armaturen. H. —. W. —. Kat.

Bachofen 75. 36 mm. 23,8 gr. Selten. Stempelglanz.
35 Med. 1751. Geburt des Herzogs von Burgund. Gallia mit dem jungen

Herzog an Altar. Ks. Schrift in und um Wappenkreis. H. 105. W.

3458. 25 gr. 39 mm. Verg. Schön.
 
Annotationen