Universitätsbibliothek Heidelberg, Cod. Pal. germ. 164
Eike <von Repgow>
Heidelberger Sachsenspiegel — Ostmitteldeutschland, Anfang 14. Jh.

Page: 21v
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/cpg164/0056
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
Landrecht drittes Buch: (1) Ldr. III 60 § 1,2: Frist für Vergabe des Fahnenlehens nach spätestens nach einem Jahr (LII Wochen) und 6 (IIIIII) Tagen ; (2) Ldr. III 60 § 2: Münzrecht des Königs in allen Städten des Landes; (3) Ldr. III 60 § 3: Umgang mit Gefangenen beim ersten Besuch des Königs; (4) Ldr. III 61 § 1-3: Grafengericht mit Anwesenheit von Schultheiß und Schöffen; (5) Ldr. III 61 § 4: Dingpflichtige bei Gericht von morgens bis Mittag.
Weitere Titel/Paralleltitel
Titelzusatz
Sachsenspiegel
Sachbegriff/Objekttyp
Buchmalerei

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
Cod. Pal. germ. 164, Bl. 21v

Objektbeschreibung

Objektbeschreibung
Illustration der Rechtssätze des nebenstehenden Textes, mit roten oder blauen Lombarden sowohl im Text als auch im zugehörigen Bildstreifen markiert. (1) Zwei Fürsten versuchen dem König die Lehensfahne zu entreißen, die verstrichene Frist ist mit römischen Zahlen dargestellt, LII= 52 Wochen und IIIIII= 6 Tage. (2) Innerhalb eines Stadtrings mit Mauer und Tor, darin ein Kirchengebäude, steht der König und nimmt mit der ausgestreckten Linken Münzen in Empfang. (3) Der rechts thrononde König fordert mit Befehlsgeste die vor ihm stehenden Burgherren auf, die in der Burg am linken Bildrand untergebrachten Gefangen frei zu lassen oder ihm zur Rechtsprechung vorzuführen. (4) Rechts sitzt der Graf gemeinsam mit dem Schultheiß auf einem Richterstuhl, beide mit Gefehlsgebärde, für die angeordneten 18 Wochen (XVIII), innerhalb derer das Gericht stattfinden soll. Ihnen gegenüber steht der Fronbote mit Amtspeitsche und Schöffen. (5) Zwei DIngpflichtige sind gestikulierend von den Richter getreten, der Zeitraum von morgens bis Mittags ist durch den Stand zweier Sonnen veranschaulicht.

Maß-/Formatangaben

Format/Maße/Umfang/Dauer
30 x 23,5 cm,

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Entstehungsdatum
14. Jh.
Entstehungsdatum (normiert)
1301 - 1400
Entstehungsort (GND)
Mitteldeutschland <Ost>
Material/Technik
Pergament , kolorierte Federzeichnung

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Provenienz
Kontext
Bibliotheca Palatina

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Rechtsbuch
Buchmalerei

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Public Domain Mark 1.0
Creditline
Universitätsbibliothek Heidelberg
loading ...