Compte rendu de la Commission Impériale Archéologique: pour l'année ..: Pour l'Année 1875 — 1878

Page: o
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/crpetersbourg1878/0272
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Na chträgc

P. 11. Note 1. Inzwischen hat Heydemann: Sitz.-Ber. der kön. sächs. Ges. der Wiss. 1877.
p. 70—103. Taf. 1 — 5. noch einige Relief-Darstellungen der "Niobiden bekannt gemacht. —
P. 17. Zeile 18. Statt ,aberu lies „nämlich". — P. 24. Note 4. Dies war bereits gedruckt, als der
neueste Band der Annalen des archaeologischen Instituts in meine Hände gelangte. Ich würde sonst
auch die in den Ann. dell' Inst. arch. To. XLVIII. Tav. d'agg. R. mitgetheilte Lampe mit einer
Darstellung des Odysseus bei den Seirenen nachgetragen haben. Auch würde ich es dann mit Rück-
sicht auf das von Heydemann a. a. 0. p. 357. Gesagte, wobei er, wie gewöhnlich, nur das benutzt
hat, was ihn meine Bemerkungen im Compte-rendu de la comm. arch. pour l'ann. 1866. p. 31. 52. über
die angeblich schon aus dem klassischen Alterthum stammende Vorstellung von Seirenen mit Fisch-
schwänzen kennen gelehrt hatten, zweckmässig gefunden haben, noch eine im Museum von Florenz
befindliche Terracotta-Platte hinzuzufügen, welche erst nach Veröffentlichung meiner Untersuchung
von Wieseler: Gott. Nachricht. 1874. p. 574. beschrieben worden ist und ganz der schon von mir
erwähnten Terracotta-Platte der Sammlung Raifé zu entsprechen scheint, jedoch ebenfalls, wie man
uach der Beschreibung glauben muss, keine Spur modernen Ursprungs erkennen lässt. — P. 12^-
Note 2. Ein mit der Çetpà bekleideter Thraker scheint auch in einem von Heibig: Bull, dell' Ir E.
arch. 1864. p. 179. beschriebenen Vasengemälde vorzukommen. — P. 141. Zeile 15. Statt „S?e=_r
.,schneider" lies „Stcmpelschneider". ,
loading ...