Compte rendu de la Commission Impériale Archéologique: pour l'année ..: Pour l'année 1877 — 1880

Page: M
Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/crpetersbourg1880/0337
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
265

Frauen-Art auf einem Delphin reitet. Auch da ist das spitze Instrument auf der
Oberflâche des Kopfs, wahrend der Thon noch weich war, so angesetzt und so schrâg
durchgestossen worden, dass es ani Hinterkopf wieder herauskam. Uebrigens ist die
kleine Grappe ganz raassiv und an der Ruckseite nicht ausgefiihrt.

Ganz dasselbe bemerkt rnan an der kleinen Frauen - Gestalt N° 4, die gewiss
ursprûnglich ebenfalls auf einem verloren gegangenen Delphin sass. Nur ist sie ohne
Kopfschmuck und tragt einfachere Gewander, so dass man sie fur eine der gewôhn-
lichen, in unbestimmter Zabi gedachten Nereiden halten kann.

An dièse Frauen reihen sich zunashst die vier kleinen fliegenden Vogel, vielleicht
Wasservôgel oder Tauben, von denen einer auf Tafel VI N° 5 abgebildet ist. Denn auch
dièse sind sammtlich zum Aufhângen von oben herab durchbohrt. Auch hat sich
an ihnen die weisse Untermalung besser erhalten, als an den bisher besprochenen
Fiçruren.

Eine Verwandtschaft mit denselben lasst auch der kleine, massive, eben-
falls gleich von vorn herein ohne jede Basis gelassene und vollkommen unver-
sehrt erhaltene Delphin N° 6, dessen unterer Kiemen selbst die rothe Farbe, mit
welcher ihn der Verfertiger versehen hat, noch in ursprûnglicher Frische zeigt,
nicht verkennen, wfinngleich er nicht zur Befestigung eines Fadens durchbohrt
ist. Dass er niemals irgend eine Gestalt auf seinem Rûcken trug oder in
anderer Weise mit einer zweiten Figur unmittelbar verbunden war, wird durch
seine in allen Theilen scharf und unversehrt erhaltenen Formen vollkommen sicher
gestellt.

■aile Formen der kleinen, unter N° 7 wiedergegebenen Gruppe
)ch erkennt man noch deutlich genug, dass sie ein sich liebend
I sitzender Stellung darstellt. Die Frauengestalt scheint den rech-
[m Schoos des Jûnglings ruhen zu lassen, wahrend dieser seinen
liber deren Brust nach ihrer linken Schulter hin gelegt zu haben

= • O ?

E ^

L s

+->

e O |

I- O >

— (D

i- 0 c

0)

o

O °
O

O .

= E

Maasstab liegt auch der kleinen Puppe mit beweglichen Gliedern
Grunde, deren linker Arm verloren gegangen ist. Sie ist nattlr-
r Rûckseite nicht ausgefuhrt, sondera platt und zeigt durchaus
er aus altérer Zeit stammenden Puppen. Namentlich tragt sie

34
loading ...