Fliegende Blätter — 139.1913 (Nr. 3545-3570)

Seite: 57
DOI Heft: DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb139/0063
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
Theorie nn d Praxis.

„Der berühmte Dichter hat, während er hier weilte, ein prachtvolles Lied zum Schutz des leider
immer mehr im Aussterben begriffenen und verwüsteten Edelweiß verfaßt." — „Was habt Ihr ihm denn
aus Dankbarkeit dafür gestiftet?" — „Ach, er hat sich nnr ein bescheidenes Andenken dafür erbeten." — „Was
denn?" - „Einen großen Edclweißkranz!"

07

Die Helden,

|gs waren sechs £bine(en,

? ■ Sechs Kämpen auserlesen,

Die wollten nachts um zehn
Doch nicht nach Hanse geh n.

Cting-Che sprach stolz und mächtig:
»Der Mab schmeckt mir prächtig!
Mault auch daheim mein UJeib,
Ich hin ein Mann und bleib’!“

Herr Pub rief, das; cs schallte:
„Mas schiert mich meine Elte!
Ich pfeif’ auf ihr Leschrei!“
Und alle stimmte» bei.

Sie täten fiel) entzünden,

U erschwere» und verbünden
Zu einem Crutikonvent;
Herr Puh ward Präsident.

Da hob sich vor der Schwelle
Ein Schelfen, hart und belle,
'Sechs Tranen stürmten jach
In’s traute Zecbgemacb.

Da (prangen auf die {echte.

Die armen gelben Dächte,

Da nahmen sie Reiftaus;
Zum Tenster ging’s hinaus.
Objekt
Titel: Fliegende Blätter
Detail/Element: "Die Helden"
Inv.Nr./Signatur: G 5442-2 Folio RES
Aufbewahrungsort: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
Schlagwort: Karikatur  i
Satirische Zeitschrift  i
Herstellungsort: München  i
Datierung: um 1913
Bildnachweis: Fliegende Blätter, 139.1913, Nr. 3549, S. 57
Aufnahme/Reproduktion
Urheber: Universitätsbibliothek Heidelberg  i
HeidICON-Pool: UB Fliegende Blätter  i
Copyright: Universitätsbibliothek Heidelberg
Bild-ID HeidIcon: 245637
loading ...