Fliegende Blätter — 185.1936 (Nr. 4744-4770) = 92. Jahrg.

Page: 306
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/fb185/0306
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
o

£tnfer den Künstlern des Varietes „Die blaue Maus" herrschte
immer Streit über die Plakatierung. Fast täglich erschien irgend
jemand im Direktionsbüro, um sich darüber zu beschweren, daß er
auf den Anschlagsäulen hinter dem Kollegen Sowieso aufgeführt
war, anstatt seiner Qualität entsprechend vor ihm. Als die
Zwillingsschwestern Sisters Ghaseli sich einmal mit heißen Brenn-

scheren attackiert hatten, weil es immer hieß: Suzette und Miranda
Ghaseli, und nicht Miranda und Suzette, da wurde es dem Direktor
zu viel. Unter Lervorhebung der Tatsache, daß Miranda und Suzette
eigentlich Anni Pletschkofer und Grete Griemichen hießen und über-
haupt nicht verwandt waren, schwor er, daß künftighin nur noch
die alphabetische Reihenfolge maßgebend sein solle. Das wurde durch
Anschlag in den Künstlergarderoben bekannt gegeben.

Fünf Minuten später erschien der Jongleur Zenobaldi
in der Direktion.

Einwand

„Gestern hast du dich von diesem wildfremden Menschen küssen lassen und heute
schon wieder!" — „Leute war er mir doch nicht mehr fremd, Mutter!"

„Vorschuß ist ausgeschlossen!" sagte der Direktor
für alle Fälle einmal zur Begrüßung.

„Es handelt sich nicht um Vorschuß," antwortete
Zenobaldi, „ich wollte Ihnen nur Mitteilen, daß ich mein
Pseudonym geändert habe. Ich heiße jetzt Mister A."

Eine olle Wies’

Min Leben geiht nu sacht tau Rüst,
Dagegen helpt kein Krut,

Hev lang naug lacht un lang naug küßt, —
Nu is dat damit ut.

Wat klingt so trurig doch dat Wurt:
„fldjüs, adjüs, — ick möt nu furt 1“ —
Min Leben geiht nu sacht tau Rüst,
Dagegen helpt kein Krut.

Vull Rosen un Vergißmeinnicht
Steiht allens siet un wiet:

Sei bleugten ümmer, doch mi dücht,
Noch nie so schön as hüt.

Dat is, as seggten sei tau mi:

„Noch is dat Tied, — noch bleugen wi!“
Vull Rosen un Vergißmeinnicht
Steiht allens siet un wiet.

Ji Bläumings all, o bleugt ji man!

Bald is de Tied vörbi;

Denn kümmt de griese Winter an,

Denn geiht juch dat as mi.

Wat klingt so trurig doch dat Wurt:
„fldjüs, adjüs, — ich möt nu furt!“

Ji Bleumings all, o bleugt ji man!

Bald is de Tied vörbi.

M. MQlIer-Qrählert

306

Werk/Gegenstand/Objekt

Titel

Titel/Objekt
"Einwand"
Weitere Titel/Paralleltitel
Serientitel
Fliegende Blätter
Sachbegriff/Objekttyp
Grafik

Inschrift/Wasserzeichen

Aufbewahrung/Standort

Aufbewahrungsort/Standort (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Inv. Nr./Signatur
G 5442-2 Folio RES

Objektbeschreibung

Maß-/Formatangaben

Auflage/Druckzustand

Werktitel/Werkverzeichnis

Herstellung/Entstehung

Künstler/Urheber/Hersteller (GND)
Claus, Martin
Entstehungsdatum
um 1936
Entstehungsdatum (normiert)
1931 - 1941
Entstehungsort (GND)
München

Auftrag

Publikation

Fund/Ausgrabung

Provenienz

Restaurierung

Sammlung Eingang

Ausstellung

Bearbeitung/Umgestaltung

Thema/Bildinhalt

Thema/Bildinhalt (GND)
Karikatur
Satirische Zeitschrift

Literaturangabe

Rechte am Objekt

Aufnahmen/Reproduktionen

Künstler/Urheber (GND)
Universitätsbibliothek Heidelberg
Reproduktionstyp
Digitales Bild
Rechtsstatus
Alle Rechte vorbehalten - Freier Zugang
Creditline
Fliegende Blätter, 185.1936, Nr. 4763, S. 306
loading ...