Die Form: Zeitschrift für gestaltende Arbeit — 3.1928

Page: 23
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/form1928/0033
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
KRUZIFIXUS

Messingblech, Christus 5 m hoch, König-Christus-Kirche in Bischofsheim bei Mainz

wegung der plastischen Masse. Seine Figu-
ren sind in ihrem räumlichen Gehalt nicht
erkaltet und erstarrt im Material, die Form
ist nicht gefrorene Kraft, sondern ein leben-
diges beständiges Neuwerden im Raum, sie
bleibt nicht Oberfläche, sondern wird be-
wegte plastische Form. Seine Arbeiten sind
ein geradezu glänzendes Beispiel für die
Dienstbarmachung des Materials und der
Technik für eine höhere künstlerische
Funktion.

Es braucht kaum gesagt zu werden, daß
diese Technik äußerliche Vorteile hat. Die
Figuren sind verhältnismäßig leicht, und
die gute Durcharbeitung der Blechspan-
nung verhindert selbst bei dünnem Blech,
daß sie eingedrückt werden. Des Architek-
ten harrt hier eine besondere Aufgabe, die-
sen Plastiken, die durch ihre Größe zur
Verwendung als Bauplastik auffordern, in
der Architektur einen Rahmen und Wir-
kungsmöglichkeit zu geben. W. Lötz

23
loading ...