Grosse Berliner Kunstausstellung [Editor]
Katalog: [Dauer der Ausstellung vom 11. Mai bis 6. Oktober 1918] — Berlin, 1918

Page: 16
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/gbk1918/0017
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN
Dauer der Ausftellung vom II. Mai bis 6. Oktober 1918.
Die Ausftellung ist täglich von 10 Uhr vormittags bis zur
Dunkelheit, fpäteftens bis 7 Uhr geöffnet.
Eintrittspreis Mk. 1 —.
Der Preis der Dauerkarten für Einheimilche beträgt:
1. für jede großjährige Perfon Mk. 6.—;
2. für jedes minderjährige Kind, welches im Haushalte des
Vaters bzw. der Mutter wohnt, Mk. 2.—. Karten für minder-
jährige Kinder werden nur dann verabfolgt, wenn für deren
Eltern oder Gelchwifter mindeftens eine Hauptkarte gelöft ift.
Für die Studierenden der Königl. Kunftakademie, der Hochlchule
für kommunale Verwaltung, der Niederrheinichen Frauen-
akademie, die Schüler der Kunftgewerbelchule und die Teil-
nehmer an den ftaatlichen Zeichenlehrerkurfen zu Düffeldorf
werden Dauerkarten zum Preife von Mk. 2.— ausgegeben.
Der Preis der Dauerkarten für Auswärtige beträgt für jede
Perfon Mk. 2.—.
Die Dauerkarten haben Gültigkeit für die ganze Dauer der Aus-
ftellung täglich von 10 Uhr morgens bis zum Schluffe der
Tageskaffe.
Stöcke und Schirme find im Ausftellungsgebäude gegen eine
Gebühr von 10 Pfg abzugeben.
Die Preife der Kunftwerke find im Verkaufsbüro zu erfragen.
Der Eingang zum Verkaufsbüro ift an der Kuppelhalle rechts.
(Siehe Grundrißplan.)
Der Verkauf erfolgt für Rechnung des Künftlers bzw. des Be-
ßkers und durch auslchließliche Vermittlung des Verkaufsbüros
der Ausftellung.
Zahlungen find zu leiften gegen Quittung der Gelchäftsführung.
Die Übernahme des Kunftwerkes bzw. Verfendung an den Käufer
erfolgt nach Schluß der Ausftellung und gelchieht auf Rechnung
und Gefahr des Käufers.

-zr-i/—! ii-m-nvi 'imnir' * Das Kunftwerk ift verkäufl.
ZEICHENERKLÄRUNG + Der Künftler ift geftorben.
(2) Das Kunftwerk ift im illuftrierten Teil des Katalogs abgebildet.

Photographifche Aufnahmen: Hermann Boll, Berlin, Unter den Linden 16.
Hofphotograph Söhn, Düffeldorf.
Klilchces von Otto Elsner, Aktiengefeil(chaft, Berlin S.

-fz*.

16
loading ...