Leo Hamburger <Frankfurt, Main> [Editor]
Katalog Münzen u. Medaillen: Sammlungen: Baron M. v. R. in B., schlesische Münzen ; Eberhard von Claer, Vilich, † 1899 ; Medaillen Friedrichs des Grossen ; der Brakteatenfund von Lichtenberg ; Anhang, Diverses ; Auktion am 23. Nov. 1920 und folgende Tage — Frankfurt, M., 1920

Page: 57
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hamburger1920_11_23/0063
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Der Brakteatenfund von Lichtenberg

im Odenwald.

Brakteaten aus Wetter auer Münzstätten (Frankfurt, Gelnhausen)*

Friedrich I., Rotbart, f 1190.

1174 Der Kaiser im Mantel auf d. Faltstuhl mit seitlich geh. Lilienstab u. R.-Apfel
mit Kreuzviereck; statt Schrift Zäpfchenreifen. Im Felde 2 Pfeilspitzen-Vierecke.
Blätter für Münzfr. Tafel 241 No- 1. 26 Mm. Bisher unbekannt. Schön.

Abgebildet Tafel IX.

1175 Anderer Stempel. Die Lilien gefiedert und mehr geschweift. Bl. f. Mzfr. T. 241. 2-
26 Mm. Bisher unbekannt. Sehr schön.

Abgebildet Tafel IX.

1176 Aehnlich No. 1174. Mit einfacherer Lilie u. im Felde zwei Pünktchen oder Ringel.
Wulstreif. 27 Mm. Bisher unbekannt. Sehr gut erhalten.

1177 Aehnlich, jedoch in stärkerem Relief, im Felde zwei Wirtel über d. Ringel ein-
punziert. Bl. f. M. T. 241. 3. 26 Mm. Bisher unbekannt- Vorzüglich.

Abgebildet Tafel IX.

1178 Zweites Exemplar. Sehr schön.

1179 Ähnlich, aber zw. Scepter u. Krone 3 Rundperlen (statt 2, wie bei Vor.) B i s-
her unbekannt. Vorzüglich.

1180 Zweites Exemplar. Sehr schön.

1181 FRIDSRIÖVS — ISKPGRÄTOR • Auf d. Faltstuhl thron. Kaiser m. gleichseitig
geteiltem Mantel hält seitab Lilienscepter u. R.-Apfel mit Kreuz. Auf d. Mantel-
zipfeln je ein Saum; aussen Zackenreif. Bl. f. M. T. 241. 4. Zu Jos. u. Fellner
T. 1. 4. 25 Mm. Vorzüglich.

Abgebildet Tafel IX.

1182 Ähnlich. FRID6RICV — SISßPQRÄTO Abweichende Zeichnung. 25 Mm. Vor-
züglich.

1183 Zweites Exemplar. 24 Mm. Vorzüglich.

1184 FRIDÖRICV. — SISßPQRÄTO Der Kaiser wie vorher in stärkerem Relief. Auf
d. Mantelzipfeln nur Falten. Bl. f. M. T. 241. 5. J. u. F. T. i. 5 (mit demselben
Stempelsprung über V). 26 Mm. Vorzüglich.

Abgebildet Tafel IX.

1185 Zweites Exemplar. Sehr schön.

*) Die Beaibeitung dieses Fundes hat Herr Prof. Dr. Buchenau in München freundlichst
übernommen. Die beigefügten Zitate aus d. Blättern f. Münzfr. beziehen sich auf die darin
kürzlich erfolgte Veröffentlichung dieses Fundes.
loading ...