Heidelberger Zeitung — 1867 (Juli bis Dezember)

Page: 199
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hdtz1867a/0199
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
(geb. 1804 zu Leipzig, ein Svhn deS GründtrS
dcS Weigel'jchen VerlagSgeschäftS Jyh.'Aug.
Gottlob Weigel) mit Recht eines bedeutenden
RufeS.

Kyffel, 23.^Aug. Die „Post" bezcichnet

Herbstc dieses Jahres zu cröffncnden Lehrcur-
^ Berlin, 23-^Aug. ^Der König hatte^ heutc

i^dics nicht der Fall. ^ Die neue Waffe ^at

führung in die Armee auSgesprochen hat.

Berlin, 23. Aug. Äei der Vorlage des
neüen Portotarifs für deu norddeutschcn Bund

am 18,^d., em^ngEKaffer Franz Zoseph einen'
Wien, 22. Aug. Die Nachricht, dah zwi-
StaatSschuld^ wärenund

^Wien, 23 ^Aug.^^M^ ^Wener^or^"

R u ß «i » d

Petersburg, 24. Aug. Dcr „Nuff. Jn-

T ü r k r

Rustschuck, 22. Aug. Ein Räuberhaupt-

die Türkcn die Eajüte auf, fcuertenbund'tödttten

Reueste Rachrichten.

^ * Karlsri^e, 2^Aug. ^Bei der heutc

Partei, 31 Stimmen; Prof. Neßler von hier
erhielt 26, Hr. Bausch 3 Stimmen.

Madrid, 24. Aug. Officielle Depeschen



Ärrisveltüttdigttiigsbtatt für den Kreis SeiSelberg,

Großh. Amtsgericht Heidetber^. ^
»-id-Id-,,. «,» Lt. »»gu^tWI,


^" H n ve Ibe rg!" 'den 6. ^ A u ^^867.

JunghannS. ^


^ Bttauntmachittlg.

D,g.°N>, »^V„Ichr-.L»»-I„»,
loading ...