Karl Ernst Henrici <Berlin> [Editor]
Autographen, sowie Goethe und der Weimarer Kreis in Bild und Schrift: Versteigerung: Freitag den 20. Juni 1919 (Katalog Nr. 53) — Berlin, 1919

Page: 11
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/henrici1919_06_20/0019
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
I. Musik und Theater. Bildende Kunst.

II

Sctiätzungr
M

70 Schumann, Robert. Eigh. Brief m. U. u. Adresse. Leipzig.

den 2Östen August 1842. I Seite. Gr.-4°. 200.—•

An den österr. Dichter Otto Prechtler in Wien, den Amtsnach-
folger Grillparzers (1813 —1881). Sch. dankt ihm für übersandte
Opernbücher, von denen ihm ,,die Braut des Kadi“ besonders zusage.

,, . . . Da ich indess schon seit lange mich mit Vorarbeiten zu einer
musikalischen Arbeit beschäftige, die gleichfalls auf orientalischem
Grund uncl Boden fußt [,,Das Paradies und die Peri“], . . . . so
wünschte ich e'in anderes Sujet für die Oper . . .“ Sein Anerbieten,
für die Zeitschrift Correspondenzberichte zu schicken, nimmt er mit
Dank an. (In Jansens Sch.-Briefen, Neue Folge, 2. Aufl., unter
Nr. 242 nur teilweise abgedruckt.

71 — Eigh. Brief m. U. Düsseldorf, den 10. Dez. 1852. 2 Sei-

ten. 8°. 250.—•

Schöner Brief an den Actuarius Moritz Horn in Chemnitz
(1814—1874), den Textdichter von Sch.’s Chorwerk ,,Der Rose Pilger-
fahrt“. Bei Übersendung des gedruckten Klavierauszuges schreibt
er: ,,Spät kommt Ihr — doch Ihr kommt.“ ,,Ein langwieriges
Leiden nervöser Art war leider der Grund des langen Ausbleibens
meiner Antwort. Erst seit einigen Wochen geht es mir wieder
besser . . . .“ ,,Aus Hermann u. Dorothea ein Concert-Oratorium
zu machen, könnte mir wohl gefallen. Theilen Sie mir vielleiclit
gelegentlich etwas Näheres mit! Eine Overture [op. 136] ist bereits
fertig, wie ich Ihnen wohl schrieb.“

72 Skarbina, Franz, der bekannte Berliner Maler; geb. 1849.

Cabinet-Photographie m. eigh. Namenszeichnung: ,,F. Skar-
bina.“ 12.—

73 Slevog't, Max, dcr bekannte Maler; geb. 1868. Cabinet-
Photographie m. eigh. Widmung u. U.: ,,z. frdl. Erinnerung

Max Slevogt.“ 25.—•

74 Sonnenthal, Adolf von, der grosse Biihnenkünstler; 1834—

1909. Eigh. Brief m. U. (Wien), den 28. Januar 1879.

I Seite. 8°. 5.—

Beurteilung eines ihm eingereichten Stückes.

75 — Eigh. Brief m. U. 0. 0. u. Dat. („Dienstag“). I Seite. 8°. 5.—

Hübsches Schreiben an Alfred Friedmann.

76 Spohr, Louis, der grosse Geiger und Komponist; 1784—1859.

Eigh. Brief m. U. Cassel den 2Ö ten Mai (18)28. I Seite. 4 0.

Mit Adresse. 20.—

An den Musikdirektor Gleichmann in Meiningen. Empfeh-
lungsschreiben für seinen Schüler Brandt aus Rudolstadt, dessen
,,für seine Jahre sehr ausgezeichnete Virtuosität“ er hervorhebt.

Auktionskatalog LIII. Karl Ernst Henrici, Berlin W. 35.
loading ...