Karl Ernst Henrici <Berlin> [Editor]
Autographen: Musiker, Schauspieler und Sänger, Bildende Künstler ; Versteigerung: 24. und 25. April 1922 — Berlin, 1922

Page: h
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/henrici1922_04_24/0008
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
üerkaufsbebingungen

Die üerfteigerung roirb in unferem Auftrag burdj Den
beeibigten unb öffentlich angerteilten üerfteigerer fjerrn
IDerner fjaerjnel im öefctjäftslokal ber Firma Karl Crnft
fjenrici, Berlin W 35, £üij o ipftraße 82, gegen bare
3at)lung abgehalten.

Huf ben 3ufdjlagspreis ift ein Aufgeld oon 10%, zu entrichten.

Die Reibenfolge ber Katalognummern roirb beim Ausruf ftreng eingehalten, bocb
behalten mir uns bas Recht vor, nummern zurückzuziehen.

Das niebrigfte 6ebot ift 1 JC; Ober 100 JC roirb um minbeftens 5 Jl. Ober
1000 Jt um minbeftens 10 JC gesteigert. IDenn zroei ober mehrere Perfonen zu
gleicher 3eit basfelbe öebot abgeben unb bie Aufforberung zur Abgabe eines höheren
öebotes erfolglos bleibt, fo entfctjeibet bas Cos (DerfOgung oom 10. Juli 1902).

Kann eine JTIeinungsDerfcbiebenbeit über ben 3ufd)lag nicht fofort zroifcben ben
Beteiligten erlebigt roerben, fo roirb bie fragliche Hummer nochmals ausgeboten.

Erfteigerte Stücke können erft nach ber Auktion an bie Käufer ausgebänbigt roerben.
Käufer, mit benen roir nicht in öefcfyäftsperbinbung ftehen, finb gehalten, ihre Erwerbungen
nach ieber Sitzung in Empfang zu nehmen unb 3ahlung bafür zu leiften. Das Eigentum
geht erft mit ber pollftänbigen Bezahlung bes Erftebungspreifes, bie 6efahr jeboch fofort
nach erfolgtem 3ufcrjlag auf ben Käufer Ober. Die Aufbewahrung bis zur Abnahme
unb Bezahlung gefchieht mit größtmöglicher Sorgfalt, jeboch auf öefabr bes Käufers.

Die Beforgung oon Hufträgen burch zuoerläffige Kommiffionäre oermitteln roir auf
DJunfdj gern, eine fjaftpflicht übernehmen roir nicht, befonbers lehnen roir bie Ausführung
oon Hufträgen ab, bie erft an ben Derfteigerungstagen bei uns eingehen.

Der Derfanb an bie uns bisher nicht bekannten Auftraggeber erfolgt nur gegen
Doreinfenbung bes Fakturbetrages auf öefabr unb Koften ber Käufer.

Bei Derfenbungen nach bem Auslanbe mufi ber Käufer außer ben 10% Aufgelb
auf ben Rechnungsbetrag 8 % Auffchlag für Ausfuhrkoften entrichten.

Durch bie öffentliche Berichtigung ift jebermann Gelegenheit geboten, fleh über ben
3uftanb ber zur Derfteigerung gelangenben Stücke zu unterrichten unb oon ber Richtig-
keif ber Katalogangaben zu überzeugen.

DJir oerbürgen uns trobbem für bie Echtheit ber Stücke, bocb müffen berechtigte
Beanftanbungen bis zum 15. mai 1922 erfolgt fein, nach biefem Tage lehnen roir Ein»
gehen auf Reklamationen ab.

Anfragen über Auktionsrefultate beantworten roir nur an unfere Auftraggeber.

Erfüllungsort: Berlin.

Ausfcrjließlicber 6erichtsftanb: Amts* ober Canbgericht I, Berlin.

Karl Crnft fjennci unb Eeo Ciepmannsfobn.

Anfragen roerben uon beiben Firmen beantroortet, Die Autograpben be-
finden fieb im Gefcbäftstoftal der Sirmu Rorl Crnft F5 e n -
rici, Berlin W 35, Cüfcowftraöe 82.

öroßberzoglicb Sächf. fjofkunftbänblcr

Antiquariat
Berlin STD 11
Bernburgerftrafie 14
loading ...