Jacob Hirsch <München> [Hrsg.]
Griechische, römische und byzantinische Münzen aus dem Besitze von Baron Friedrich von Schennis, Berlin, Dr. B. K. in M. und eines bekannten englischen Archaeologen: öffentliche Versteigerung: 17. November 1913 und ff. Tage (Katalog Nr. 33) — München, 1913

Seite: 3
DOI Seite: Zitierlink: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/hirsch_jacob1913_11_17/0011
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
0.5
1 cm
facsimile
3

r. schwebenden Nike bekränzt. B. M. C. 50 Var., S. 447 "V ar. Mm. 18,5. gr. 7,30.
Didrachme. Schön u. selten.

23 Weiblicher Kopf r., ähnlich wie vorher; dahinter Statuette der Artemis r. eilend, mit

beiden Händen eine Fackel haltend, unter dem Halse XAPI • Rv: Stier r. wie
vorher, unter dem Bauche M * B. M. C. 80, S. 466. Mm. 20. gr. 7,56. Didrachme.
Sehr schön u. selten.

Abgebildet Tafel I.

24 Weiblicher Kopf 1. ähnlich wie vorher, dah. Pegasos 1. fliegend. Rv: Stier r. wie vor-

her, unter dem Bauche 12 • Zu B. M. C. 113 ff., S. 503. Mm. 19. gr. 7,15. Didrachme.

Abgebildet Tafel I.

25 Weiblicher Kopf 1. ähnlich wie vorher; dahinter Adler 1. stehend, Kopfr. Rv: NEOnOAIT[ftN

(i. A.) Stier r. wie vorher; unter dem Bauche 12 • B. M. C. 116, S. 504. Mm. 19.
gr. 7,36. Didrachme. Sehr schön.

Abgebildet Tafel I.

26 Weiblicher Kopf 1. ähnlich wie vorher, dah. Eule 1. Rv: Stier r. stehend wie vorher,

unter dem Bauche E ' B. M. C. 109, S. 531. Mm. 19,5. gr. 7,10. Didrachme.
Schön.

27 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer. Rv: Weibliche Gestalt führt Biga im Galopp nach r.;

i. A. AI* B. M. C. 93 Var., S. 556. Mm. 13. gr. 1,60. Triobol. Sehr gut u.
sehr selten.

Abgebildet Tafel I.

28 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer, dah. C * Rv: Herakles r. knieend, den Löwen würgend,

dah. Keule. B. M. C. 140 Var. Mm. 10. gr. 0,98. Obol. Schön.

29 Kopf des Apollon 1. mit Lorbeer. Rv: Campanischer Stier r. schreitend, von r. schwe-

bender Victoria bekränzt. B. M. C. 210 ff., S. 651 ff. Mm. 19. JE. Glänzende
dunkelgrüne Pat. Schön.

30 Vier weitere Exemplare aus verschiedenem Stempel. Mm. 18—20. JE. Pat. Sehr

gut — gut. 4

31 Kopf des Apollon r. mit Lorbeer. Stier wie vorher, darüber brennende Fackel, unter

dem Bauche A • B. M. C. —, S. 620. Mm. 15. JE. Pat. Schön.

32 Nola. ca. 360—325 v. Chr. Weiblicher Kopf r. mit Ohrgehänge und Halsband; im

Haar ein breites Diadem. Rv: NftAAI£2[N (i. A.) Campanischer Stier r. schreitend,
von r. schwebender Nike bekränzt. B. M. C. 7, S. 805. Mm. 17. gr. 6,90. Di-
drachme. Sehr gut.

33 Nola oder Neapolis. ca. 360—325 v. Chr. Weiblicher Kopf r. ähnlich wie vorher.

Rv: HrnPATIl/l (i. A.) Darstellung ähnlich wie vorher. Zu B. M. C. 3 u. S. 802
(Nola). Mm. 19,5. gr. 5,70. Didrachme. Fourre (?). Schön.

Abgebildet Tafel I.

34 Nuceria Alfaterna. ca. 280—268 v. Chr. Oskische Schrift. Jugendlicher männlicher

Kopf 1. mit Widderhorn und langem Haar. Rv: Nackter Jüngling 1. stehend
mit Scepter in der L., ein 1. schreitendes Pferd am Zügel haltend. B. M. C. 1 ff.
Var., S. 1005 ff. Mm. 19. gr. 6,47. Didrachme. Sehr schön.

Abgebildet Tafel I.

35 Phistelia. ca. 380—3J0. (J)12TE — AIA Jugendlicher Kopf v. v. etwas r. Rv: Oskische

Schrift über Mießmuschel, Gerstenkorn und Delphin. B. M. C. p. 123. 7, Samb. 835.
Mm. 7. gr. 0,62. Obol. Sehr schön.

Abgebildet Tafel I.

36 Phistelia (?) ca. 380—350 v. Chr. Weiblicher Kopf mit flatterndem Haar v. v. etwas 1.

Rv: Löwe 1. schreitend, i. A. Schlange oder i. F. oben Stern. B. M. C.
p. 129.1, S. 844 u. B. M. C.4, S. 845. Mm. 10. gr. 0,57—0,42. Obole. Sehr schön. 2
loading ...