Hübner, Jacob
Beiträge zur Geschichte der Schmetterlinge (Band 1) — Augsburg, 1786

Page: Teil2_007
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/huebner1786bd1/0050
License: Public Domain Mark Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
tes, unten aber schmal auslaufendes braunes Band
herab, auch nimmt ein faß; gleichförmiges, gleich-
färbiges Band in den großen Theil des Raumes
zwiscben erßerm Bande und dem Leibe ein; an
der Ecke iß ein kurzer schwarzgrauer Streif, wel-
cher aufwärts schr licht, und abwärts etwas
schatticht iß, am Saumrande her aber sind grau-
lichte halbrunde Flecken, welche in die Grund-
farbe übergehen, und schwarzgraue Puncten,
welche erwähnte Fleckchen begränzen; zwi-
schen der Ecke und dem mittein Bande am Haar-
rande her, i& ein mehr graulich als rehbraunli-
cher Fleck, welcher sich ganz unvermerkt in
die Grundfarbe verliert, auch scheinen die Adern
graulich zu sein, der Saum iß hellrehbraun. Die
Unterssügel sind von ihren Lenkungen an bis
gegen der Mitte hellgraubraun, von der Mitte
aber an bis an den Saum nur blassfärbig, der
Saumrand iß mit grauen Puncten besezt, der
Saum iß; hellgraubraun, die untere Fläche kommt
mit der obern in einiger Rücksicht überein, sie
iß aber viel blässer, und hat weniger Zeichnung.
Die Brust, die Füsse und der Hinterleib sind blass-
graubraun, vorlezt eresind an den vordem Gelen-'
ken graugeringelt. In der Gegend um Augsburg
sehr seiten.
loading ...