Innendekoration: mein Heim, mein Stolz ; die gesamte Wohnungskunst in Bild und Wort — 46.1935

Page: 185
DOI article: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/innendekoration1935/0197
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
INNEN-DEKO RATION

185

roten bis braunen Tönen an Wand und Decke. Ein Art wie in der Bücherei. Die Sessel gehen hier ge-

Stuckfries schließt die Wand oben ab; Ampel, Wand- fällig auf heute übliche Formen ein, ebenso ist die

uhr und Spiegel haben Feuergold-Beschläge. - Die ganze Anordnung durchaus heutigen Gewohnheiten

beiden farbig wiedergegebenen Entwürfe auf S. 187 entsprechend. Nur eben im »Geist«, in dem verehrungs-

schildern einen Wohnraum, das eine Mal von der vollen Blick zur Kunst hinüber, in der Art, wie die

Fensterwand, das andre Mal vom Kamin aus ge- herrlichen Gobelins betont zur Schau gestellt sind —

sehen. Möbel aus Nußbaum, Fußboden aus Eichen- nämlich nicht als Objekte im Raum, sondern als

holzriemen, großer Velours-Teppich, feuervergoldete Aussendungen einer höheren Wertwelt, die anruft

Wandleuchter, zimmerhohe Bildteppiche in Gobelin- und verpflichtet, — da liegt das Besondere, das sich

arbeit rechts und links, dazu ein Kamin der gleichen mit diesem Baukünstler zum Worte meldet. — w. F.

GESAMTANSICHT DES BIBLIOTHEKSZIMMERS S. 184. ENTWURF: JOS. HUGO W1LKESMANN
loading ...