Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 18.1913, Band 2 (Nr. 28-53)

Page: 1029
DOI issue: DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1913_2/0217
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Mstüdt

v'u Aber
dcr Wz.-. , ^

™ m

Inseraten -Annahme

durch alle Annoncen-Expeditionen
sowie durch

G. Hirth’s Verlag, G. m. b. H., München

JUGEND

Copyright 1913 by G. Hirth’s Verlag, G. m.b. H., München.

Insertions-Gebühren

für die

fünfgespaltene Nonpareille-Zeile
oder deren Raum Mk. 1.50.

Abonnementspreis (vierteljährlich (13 Nummern): In Deutschland durch eine Buchhandlung oder Postanstalt bezogen Mk. 4.—. Bei den Postämtern in Oesterreich Kr. 4.97, in der
Schweiz Frs. 5.30, in Italien Lire it. 5.71, in Belgien Frs. 5.26, in Holland Fl. 2.80, in Luxemburg Frs. 5.40, in Rumänien Lei 5.80, in Russland Rbl. 2.10, in Schweden Kr. 4.05, in der Türkei
pv c: «c: in Apcrvnten deutsche Post Mk 4 65 Direkt vom Verlag bezogen unter Kreuzband gebrochen in Deutschland Mk. 5.30, in Rollen verpackt Mk. 5.60, im Ausland unter Kreuzband
gebrochen ™in ^Rollen Mk. 6^0. Einzdne Nmnmem aus den'jahrgängen 1896-190S, soweit noch vorrätig, 30 Pfg., von 1906 bis 1910 35 Pfg., von 1911 ab 40 Pfg. ohne Porto.

* «f %

T“**1 9&Hti

tu; ^ ^

4 Hat, Cfij


das Glück! Gegen alle habe ich es aufgenommen!
Ich erklomm die höchsten Alpengipfel und bei
jedem Sportfest war ich Sieger. Allerdings, etwas
hatte ich dem Glück nachgeholfen, aber auf faire
Weise. Ich nahm vorher immer die echten
KOLA-Pastillen MarkeDALLMANN (Dallkolat).

1 Schtl. Dallkolat M. 1.— In Apoth. u. Drogenhdlg. DALLMANN & Co.» Schierstein a. Rhein.

Zur gefl. Beachtung!

Wir bitten die verehe-
lichen Einsender von lite-
rarischen und künstle-
rischen Beiträgen, ihren
Sendungen stets Rück-
porto beizufügen. Kur wo
dieses beiliegt, halten wir
uns im Falle der Unver-
wendbarkeit zur Rücksen-
dung verpflichtet.

Redaktion der „Jugend6;

«

Das Titelblatt dieser
No. (Bayer. Infanterie von
1813) ist von Jos. Andreas
Sailer (München).

Nebenverdienst

5—20 Mk. täglich d. Postversandgeschäft
Gratisauskunft Dr. G. Weisbrod & Co.
Waidmannslust 707.

Erhennfttis, MZr.

erwartet, durch üOtnelWlitlt. Charakt.-
Bearteilung. Fern von banaler Deutg.
Pro/pehf frei. P. Paal Liebe, Augsburg I.

-\

Leipzig 1913

Internationale
Banfa eh-Ausstellung

mit Sonder-Ausstellungen

Weltausstellung

für Bauen und Wohnen

Mai bis November

Liebe Jugend!

In einem oberbayrischen Gebirgsdorf steht in der von mir
während des Sommeraufentstaltes bewohnten Bauernstube eine
ziemlich große Muttergottesstatue in einem Glasschränkchen, die
aber bei jedem im Zimmer gemachten Schritt wackelte und da-
bei an die Glastüre des Schränkchens klopfte. Um dies abzu-
stellen, stopfte ich hinter die Figur einige Blätter meiner Zeitung.

Kurz darauf besucht mich meine Hausfrau in dieser Stube,
bemerkt sofort das Papier hinter der Figur und will es ent-
fernen, worauf ich ihr. erklärte, warum ich dieses hineingetan
hätte. Als die Bäuerin einen Blick auf den Titel der Zeitung
geworfen, rief sie entsetzt aus:

„Ieffas, Iessas na, und sogar die Münchner Neueste
Nachrichten* hat er g'numma, net amal den Mendelstoal*"

„Euryplan“

In den Lichtstärken
: 6,8; F : 6,5; F : 6; 5:4,5

Boppelanastigmate F

sind

Unübertroffen!

Verlangen Sie Katalog Nr. 8 gratis.

Schulze & Billerbeck, Görlitz.

Prof.Ehrlich’s

geniale Errungenschaft für

Syphilitiker.

Aufkl. Brosch. 40 überrasche u.
gründl. Heilung all. Unterleibs-
leiden, ohne Berufsstör., ohne
Rückfall! Diskr. verschl. M. 1.20
Spezialarzt Dr. med. Thisquen’s
Biochemisches Heilverfahren,
Frankfurt a. Main, Kron-
prinzenstr. 45 (Hauptbahnhof).
Köln, U. Sachsenhausen 9.
BerlinW.8,Leipzigerstr.l08.

Kunltderöntertyaltisncj

Wie man Plaudert u.dieKunst
der Unterhaltung erlernt.

Siegreiche Gespräche in Da-
mengesellschaft. Schüchtern-
heit und Befangenheit ver-
schwindet. Hochinteressantes
Buch. Preis Mk. «,SO.

Richard Rudolpü, Dresden-n /3ii

Prospekte gratis. Sachsenallee 9.

Hassia - Stiefel

Verkaufsstellen d. Plakate
kenntlich. ffafalOQ bei An-
gabe der Jlr. 52 gratis.

prämiiert Düsseldorf mit der
Goldenen Medaille,

das Eleganteste,
Solideste,
Preiswürdigste.

Schuhfabrik Hassia, Offenbach a. M.

Bei etwaigen Bestellungen man auf die Mvincliner „JUGEND“ Bezug zu nehmen.

1029
[nicht signierter Beitrag]: Liebe Jugend!
Redaktioneller Beitrag: Redaktionelle Notiz
loading ...