Jugend: Münchner illustrierte Wochenschrift für Kunst und Leben — 30.1925, Band 1 (Nr. 1-26)

Page: Farbkeil
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/jugend1925_1/0778
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
Millionen und Älbevmillkonen ift die Sveme LNouson-Hautpflege zum tSg-
KrhenBedüvfnis geworden. Eveme LNouson wirkt unfehlbar gegen tvorkene,
vauhe Hautmacht sie sammetweirh und verleiht dem Teint ein zavteS.iugend-
fvifrhes Aussehen. ^Dev gleitbrektige Gebvaurh von «kreme LNoufon-Geife
ergänzt die «kreme LNouson-Hautpslese in dev günstigsten weise. ^ «kreme
LNouson-Seife ift autzevordentlüh mild und von seiner Parfümierung.

In Tuben Mk. 0.40, Mk. 0.60, Mk. 0.80, in Dosen Mk. 0.75 und Mk. 1.30, Seife Ms. 0.70.

ME:

»

G h a s e l

Von allem Scheenen das Scheenste bleibt immer der Lindenteich;
Wie lockt so hold mit sanftem — Schimmer der Lindenteich!
Umkränzt von loobichen Ufern, wie wärkt er degoradiv!

Mich drächt uff Hipfender Wellen Geflimmer der Lindenteich.
Fährt eener dransadlandisch, beneid' ich en? I nu nee;

De See macht efdersch seekrank, doch nimmer der Lindenteich.
In Meer, da läbt der Haifisch; doch nischt so Greilicheö hächt —
Das wär' ja werglich ooch noch — dimmer! — der Lindenteich.
Es gibt so manches in Läben, was eenen frehlich stimmt;

der Lindenteich.

Mir wäre ganö alleene geniechend, das Herz ze erfrein,

Ging' alles sonst, was lieblich, in Drimmer, der Lindenteich.

Zuweilen gommt ooch Minna mit mir zun draulichen Ort;

Wie strahlt so gans besondersch dann immer der Lindenteich!

Zuerscht da schlerf' mer an Ufer — den gestlichen Moggadrank;

Dann schaukelt uns samft — wie selig simmer! — der Lindenleich.
Un wenn de bliehenden Libben ich suche mit zärtlichen Guß,

Heert manch e „Oddo, de bist e Schlimmer!" der Lindenteich.

Von allen Genissen des Läbens, weeßkneppchen, de heechften beit —
Und diese, 0 Schicksal, nimmer nimm' mer! — der Lindenteich. Fix


f%NEUMANN*F*ED

Uer

H

Eugen

ng

HEtOELB

Lud

Begründer: D r. GEORG HIRTH

Preis 90 Goldpfennig

sämtliche in München. - Für den Anzeigen te^l& verantwJnHch • G E O R r ‘ P n «p ,RT NILE. - 8chriktiei-ert F li ITZ VON OSTINI, D r. JOH. NITHACK,

Geschäftsstelle für Oesterreich und die Nachfolgestaaten: J. RAFAEo ^iet^ ? ^Orahen' 0- bi I ii F hl s VERLAG, .Akh-Ges., München, Lessingstrasse 1.

Druck von KNORR & HIRTH. G. m. b. H„ München. - Alle Rechte vorbehahen. - Nachdruck ,

Für Oesterreich verantwortl :h: EM ER I CH TROPP, Wien 1, Lothringerstrasse 3.
strengstens verboten. — Copyright 1924 by G. HIRTH’s VERLAG, A.-G., München.
loading ...