Krieger, Albert; Badische Historische Kommission [Editor]
Topographisches Wörterbuch des Großherzogtums Baden (Band 1) — Heidelberg, 1904

Page: 457
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/krieger1904bd1/0251
License: Creative Commons - Attribution - ShareAlike Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
457

Eckartsbrunn — Eckingen.

458

Bis 1806. fürstenbergisch (Herrschaft
Hohenhewen).

Vgl. Honstetten.

Eckartschwand, Weiler, Weiler Nie-
dingen, Gem. Schlageten (S. Blasien).

Gehörte zur Landgrafschaft Breisgau
(Waldvogtei, Einung Wolpadingen) und wurde
1805 badisch.

Eckartsweier, Dorf (Kehl). — Ecke-
brehtswilare 1316 Buppert, Mortenau 1,424.
— Eckebrehtzwilr 1372 Kop. K. Hanau-Lich-
tenberg (Willstett). — Eckebrehtzwilre 1378
K. Hanau-Lichtenberg (Eckartsweier). —
Eckebrechts wilre 1412 K. Haus- u. Staats-
ar eh. (Altbaden, Markgräfin Anna). —
Eckartzwiller 1480 K. Berain 9728 (Will-
stett). — Eckhertzweiher bann 1557 K. Be-
rain 9731 (Willstett). —"das Hessen-Hanau-
ische dorff Eckartsweyer 1770 K. Akten
(Kehl).

s. Nicolaus 1594 K. Hanau,-Lichtenberg
(Kork).

[Weiler des Eckebrecht]

Flurnamen: Rappenhof GK.

Römische Münzen (des Constantius II.
und des Magnentius).

Gehörte bis 1803 zur Grafschaft Hanau-
Lichtenberg (Besitzung der Landgrafen von
Hessen-Darmstadt).
• Vgl. Margaretenhof, Willstett, Wolfhühl.

Eckarzbrnnnen s. Eckartsbrunn.

Eckbach s. Eck- und Siedelbach.

Eckbach, Zinken, mit Lickerten-, Lippen-
und Treschenbof und Balzenhof u. Balzen-
mühle, Teil von Eck- und Siedelbach, Gem.
Breitnau (Freiburg), und von Jostal, Gem.
Viertäler (Neustadt).

Bis 1806 fürstenbergisch (Landgrafschaft
Baar).

Vgl. Eck- und Siedelbach.

Eekbaner, Hof, Zinken Obertal, Gem.
Rohrbach (Triberg).

Ecke (Wolf hansenecke), Haus, Gem.
Reichenbach (Triberg).

[Vgl. Eck]

Ecke im Baslertal, Zinken, 'Gem. Schön-
wald (Triberg).

Ecke im Sehönbächle, Zinken, Gem.
Schönwald (Triberg).

Ecke, Auf der, Zinken. Gem. Evan-
gelisch Tennenbronn und Gem. Katholisch
lennenbronn (Triberg). - uff der Egge
1. Hälfte 15. Jhs. K. Berain 7348 (Kl.
S. Georgen).

Ecke, Bei der, (Ecke Langenbach),
Weiler, Gem. Vöhrenbach, u. Zinken Glas-
oach, Gem. Langenbach (Villingen).

Eckebrehtswilare, Eckebrehtzwilr u. ä.
s- Eckartsweier.

Eckelin s. Kappel (Achern).

Eckeishalde (Häselshöfe), Höfe, Gem.
Mosbach (Achern).

Ecken, Haus, Gem. Gremmelsbach
(Triberg).

Ecken, Zinken, Gem. Nußbach (Triberg).

Ecken, Auf der, Haus, Gem. Brigach
(Villingen).

Ecken, Auf der, s. Eckenhof.

Ecken, Obere, Zinken, Gem. Nußbach
(Triberg).

Eckenberg, Zinken, Gem. Butschbach
(Oberkirch). — zu dem Eckenberge huse und
hoff 1360 K. Lehen- u. Adelsarch. (Eber-
stein). — Eckenberge 1420 K. Lehen- u.
Adelsarch. (Staufenberg). — Eckenberg 1431
BeggMBaden 3,13. Oberkircher Stattgerichts
1767 K. Allerheiligen (Eckenberg).

[Wohl eher zu ahd. ekka, Bergvorsprung,
als zu einem Personennamen Ekko]

Eckenfels, Höfe, Gem. Lierbach (Ober-
kirch). — Eckenfels 1400 K. Lehen- u. Adels-
arch. (Neuenstein). 1432 BeggMBaden 3,23.
1495 K. Kopialbuch 43 (Baden). — Ecken-
felß 1476 K. Lehen- u. Adelsarch. (Xeuenst.).

[Vgl. Eckenberg]

Eckenfels s. Nordwasser.

Eckenfelserhof s. Höfen, In den.

Eckenheini u. ä. s. Eggenen.

Eckenhof (Auf der Ecken), Hof, Zinken
S. Roman (Wolfach).

Eekenried (Eggemied), Hof, Weiler
Hengelau, Gem. Winterspüren (Stockach). -—
Eggenriet 1327 Cod. Sal. 3,177.

Eckenstein s. Eggenstein.

Eckerhof, Hof, Gem. Oberentersbach
(Offenburg). — ? her Johannes von Eckerich
ritter 1332 FUB. 2,117.

[Eckerich, alt ackarahi, Ort, wo Eckern
(Frucht der Eiche und Buche) gefunden wer-
den, Baumann}

Eckerhof s. Äckerhof.

Eckerich s. Eckerhof.

Eckgraben, Weiler, Gem. Ottersweier
(Bühl).

Eckh s. Egg, Eckhöfe.

Eckhartsbrunnen u. ä. s. Eckartsbrunn.

Eckbelsperg s. Eckleberg.

Eckhertzberg, «in in Ullerst aufge-
gangener Hof (Wolfach)? 1424 FUB. 6,83.

[Berg des Eggehart]

Eckhertzweiher s. Eckartsweier.

Eckhöfe, Weiler, Gem. Lichtental
(Baden). — grangia Egge 1177 (päpstl. Bulle)
WXJB. 2,181. — uff der Eckh Liechten-
thalischen staabs 1361 K. Baden-Baden
(Beuern).

Baden-badisch (Obere Markgrafschaft).

Eekingen, Ober- und Unter-, Odung
auf der Gemark. Büsingen (Konstanz), wo
die beiden Namen heute noch als Flur-
namen vorkommen TK. 159. — uff Ober-
loading ...