Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Gemälde alter und neuerer Meister aus norddeutschem Museumsbesitz und Einzelbeiträge: Antiquitäten, Bildwerke in Holz, Marmor und Bronze ; Brüsseler Gobelin, 16. Jahrh., Möbel, Porzellan: Gruppen, Figuren, Geschirr ; Gläser des 17. bis 18. Jahrh., Miniaturen, Kleinkunst u. a. ; Versteigerung: Dienstag, den 25. November 1924, Mittwoch, den 26. November 1924 (Katalog Nr. 1926) — Berlin, 1924

Page: 28
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1924_11_25/0030
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
420. Nicderwciler Biskuitgruppe: Ein kleiner Hausierer sitzt auf einer Holzwanne und ist
eingenickt, ein kleines Mädchen tritt vorn heran und treibt ihr Spiel mit ihm. Marke:
NIDERVILLE (gestempelt). 18. Jahrh. H. 24 cm. (Geringfügig beschädigt.)

421. Französische Tischuhr. Auf reich gegliedertem Sockel trägt ein Bacchanten-Putto
einen Weinzober, der das Uhrwerk enthält. Roter Marmor und Bronze, die Figur
grün patiniert, das Zifferblatt mit Emailmalerei. H. 32 cm.

422. Japanische Holzgruppe, bunt gelackt: Gaukler mit einem Kind, das sich mit dem
Äffchen auf des Mannes Schulter zu schaffen macht. H. 24,5 cm. (Unwesentlich
beschädigt.)

423-424. Ein Paar figürliche Bronzeleuchter: Satyr und Satyrweibchen eine Vase

(Lichttülle) hochhaltend. Französisch.

425. Französisches WancUBarometer, Bronze. Leierform, mit reichem Blumen- und Gir-
landenschmuck, als Bekrönung ein Sonnenantlitz.

426-428. Drei japanische Holzdeckeldosen von verschiedener Form, zum Teil geschnitzt,
mit Einlagen in mehrerlei Material und Rclieflackarbeit.

429. Kleine ChinaTCumme. Reicher Dekor, zum Teil in Schmelzfarben: mythologische
Darstellung in Landschaft nach europäischer Vorlage und kleine Medaillons mit Camaien-
Landschaften. 2. Hälfte 18. Jahrh.

430. Große ChinaWase. Dichter Lotusrankendekor in Blau. Deckel und Sockel holz-
geschnitzt. H. 31 cm.

431. KantonemaiUDeckelvase. Birnform. Grüner Rankengrund mit Blumen und zwei
Bildfelder mit figürlichen Darstellungen. H. 22 cm. (Etwas beschädigt.)

432. China^Schüssel. Blaudekor: Drache in Wolken. Blattmarke.

433. Desgleichen, ebenso. Im Spiegel Landschaft, auf dem Rand Durchbruchmuster mit
Glasurfüllung. Marke.

434. Altmeißener Tasse mit Untertasse. Bunte Geflügelbilder. Punktmarke.

435. Deckelkanne desgleichen. Flußprospekte in Purpur, von Tuchgehängen und Palm-
blättern zierlich umrahmt. Schwertermerke. 18. Jahrh. (Ausguß bestoßen.)

436. Kieler Fayencevase. Birnenform auf (ergänztem) Fuß, die Kartuschenhenkel be-
schädigt. Genredarstellung in Bunt: Mutter mit Kind in einer Laube, Jäger mit Beute
im Wald. 18. Jahrh. H. 22,5 cm.

437. Henkeltopf auf drei Löwenfüßen. Mumezweige und Vögel in Relief. Wien, du
Paquier-Zeit, um 1730.

438-439. Ein Paar englische Fayenceteller. Dekor in Nachahmung der Arita-Porzellane
18. Jahrh.

440. Sevres-Teller, päte tendre. Blumen, Girlanden und goldgemusterte blaue Randborten.
Marke von 1793-1800 RF Sevres.

441-442. Ein Paar Fürstenberger Biskuitbüsten: Prinz Wilhelm von Braunschweig und

seine Gemahlin. Sockel mit Goldkannelüren. Hierzu glasierte hohe Sockel. Empire.

443-444. Ein Paar Steingutleuchter, allegorische Figuren. Fuß und Tülle reich reliefiert.
Anf. 19. Jahrh.

i

28
loading ...