Schnorr von Carolsfeld, Ludwig; Rudolph Lepke's Kunst-Auctions-Haus <Berlin> [Editor]
Sammlung Darmstädter, Berlin: europäisches Porzellan des XVIII. Jahrhunderts ; Versteigerung: 24. bis 26. März 1925 (Katalog Nr. 1933) — Berlin, 1925

Page: 98
DOI Page: Citation link: 
https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/lepke1925_03_24/0102
License: Free access  - all rights reserved Use / Order
0.5
1 cm
facsimile
493- KLEINE TASSE MIT UNTERTASSE. Zylindrisch mit Ohrhenkel, die Untertasse
mit schrägem Rand. Weiß mit dreifarbigem Juwelendekor und Vergoldung.
An der oberen Wandung ein Fries S-förmig geschwungener Blätter, die von schrägen
Bändern überkreuzt werden. Die Blätter in Gold mit durchsichtigem smaragdgrünem
Schmelz, die Bänder in Gold mit aufgesetzten rubinroten Tropfen zwischen smaragd-
grünen Streifen. In den Zwischenräumen Kelche in Gold, Smaragdgrün und Rubinrot.
Der Fries umsäumt von goldenem Flechtband mit türkisblauen Perlen. Am Fuß eine
Kette von Kelchen wie oben. Die Untertasse entsprechend dekoriert.
Um 1780. Marke: Doppel-L in Gold. H. 4,5 cm, Durchm. der Untertasse 10,7 cm. Tafel 111.

494. GARNWICKEL (Navette). Langovale Form. Königsblauer Grund mit Goldsprenke-
lung. In den ausgesparten spitzovalen Feldern bunte sitzende Vögel auf Gesträuch, um-
rahmt von goldenem Gittermuster.

Um 1770. Ohne Marke. H. 3,5 cm, Durchm. 5X14 cm. Die eine Seite gekittet. Tafel 98.

495- TASSE UND UNTERTASSE. Zylindrisch. Der leicht geknickte Ohrhenkel mit gold-
staffierten Blattansätzen. An der Stirnseite in bunten Farben ein Amor mit Maske, auf
Wolken sitzend. Im Spiegel der Untertasse auf Wolken schwebender Amor mit
Tambourin. Gezackte Goldränder.

1766. Marke: Doppel-L; Jahresbuchstabe: N; Malerzeichen: Sonne = Fritsch, als Figurenmaler.
H. 6,8 cm, Durchm. der Untertasse 13,8 cm.

Tafel 107.

496. TEEKANNE, zylindrisch, mit glattem Ohrhenkel und hochgeschwungenem acht-
eckigem Ausgußrohr. Flache, eingezogene Schulter mit hochgezogener Mündung, darin
versenkt der flache Deckel mit Spitzkugelknauf. Grund dunkelpurpurn. An
der oberen Hälfte der Leibung breiter Fries bunter Spiralranken mit Füllhörnern auf
goldenem Grund, an beiden Seiten unterbrochen von je einem Ovalmedaillon mit den
Figuren von Amor und Flora. Unter dem Fries bunte Ranken und Kelche, ebenso auf
der Schulter. Am Fuß Wellenband, an der Schulter Blattschnüre in Gold. Der Deckel
mit Perlenkette. Am Ausguß grüne Lorbeerschnüre und bunte, stilisierte Blatt- und
Kelchornamente, die Kanten vergoldet. Der Henkel weiß mit goldener Blattschnur.

1785. Marke: Doppel-L; Jahresbuchstaben: hh; Malerzeichen: Fackel, sämtlich in dunklem Purpur.
H. 9,5 cm. Mündung des Ausgusses leicht repariert.

Tafel 113.

497. TASSE UND UNTERTASSE. Zylindrische Form mit leicht geknicktem Bogenhenkel.
Die Untertasse mit schrägem Rand. Königsblauer Grund. Tasse und Rand
der Untertasse im Wechsel belegt mit senkrecht angeordneten, gegeneinander versetzten
goldenen und silbernen Pailletten. Goldränder. Im Spiegel kleiner goldener Kreis. Auf
dem Henkel goldener Zweig.

1785. Marke: Doppel-L; Jahresbuchstaben: h h in Gold. H. 5,9 cm, Durchm. der Untertasse 12,1 cm.

Tafel 110

498.—99. EIN PAAR MUSCHELSCHALEN, mit wellig bewegtem Rand und Einziehungen
in den Buchten. Als Griffe goldstaffierte Rocaillen. Im Boden in Purpur camai'eu: auf
Wolken sitzender Amor, bei 498 vor einer Uhr, deren Zeiger er bewegt; bei 499 mit
einem Pfeil und einem Schild mit brennenden Herzen. Goldrand.

1756. Marke: Doppel-L; Jahresbuchstabe: F; Malermarke: Anker == Buteux pere (1756—86).
Sämtlich in Blau. H. 4.7 cm. Durchm. 22X22,5 cm. Bei 408 Sprung.

Tafel ir?.

96
loading ...